Wie soll ich damit umgehen , wie reagieren , wie ihm helfen?Tot

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Unterdrücke deine Traurigkeit nicht, wenn du weinen musst dann tu es! Damit zeigst du der Familie ja auch, dass dir der Verstorbene nicht unwichtig war. Ich würde den Jungen erstmal in Ruhe lassen und den ersten Schock vorübergehen lassen. Wenn du in ein paar Wochen immer noch das Bedürfnis hast mit ihm darüber zu reden, dann geh es langsam an und mit Vorsicht. Wenn er abweisend ist dann nimm es ihm nicht übel sondern sei trotzdem nett. Wenn er sich aber öffnet, dann rede mit ihm und biete ihm an, das er immer kommen kann!

Viel Glück und mein Beileid:)

LG Maalibuu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmetterlilie
06.12.2013, 17:12

Gute Antwort, so sehe ich das auch!

0

Klar wenn ihr mal ins Gespräch kommt , sag ihm mein Herzliches Beileid und ,dass er immer zu dir kann :)

Aber Schwabbingirl hat schon recht, viel Zeit zum reden wird nicht sein.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für all das wird keine Zeit sein. du gehst zur Beerdigung und fertig. dass du da bist, ist genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schwabinggirl
06.12.2013, 17:18

dem wird nicht nach Reden sein und Reden hilft auch nicht. Der Vater war der Geldverdiener, und Geld sie alle ab jetzt überhaupt keins mehr. und eine Beerdigung ist brutal teuer. hoffentlich leben oma und opa noch, die können auch helfen. weihnachten fällt bei denen komplett aus. ihr könnt geld sammeln, und zwar heftig.

0

Was möchtest Du wissen?