Wie soll ich damit klar kommen mit meiner jüngeren Schwester das Zimmer zu teilen?

2 Antworten

15 und 4, das ist natürlich sehr heftig. Aber anscheinend ist es eure Familie eben nicht möglich, eine Wohnung mit genügend Zimmer bereitzuhalten. 

Manche Eltern schlafen extra für ihre Kinder im Wohnzimmer, damit das zweite Kind ein eigenes Zimmer hat. Glaube aber nicht ,dass du das deinen Eltern vorschlagen möchtest. Oder du musst noch 2 oder 3 Jahre durchhalten und frühzeitig dann ausziehen.

Ich werde wahrscheinlich nicht so schnell ausziehen können, da ich Abitur machen möchte und mit einem Nebenjob kann ich mir keine eigene Wohnung finanzieren.

0
@anonym2400

Dann musst Du durchhalten.

Mit einem Nebenjob könntest du dir vielleicht ein ganz kleines Zimmerchen für 200 € in irgendeiner WG leisten.

0

Du dramatisiert. Natürlich ist ein eigenes Zimmer schön, aber das ist kein Weltuntergang und ändert sich, wenn du ausziehst. Was sollen deine Eltern denn machen? Deine Schwester in der Garage schlafen lassen? Oder auf dem Dach?

Ja ich weiß selbst wo das Problem ist und ich meine Schwester nicht einfach raus schmeißen kann bzw. will, aber ich kann so auch nicht weiter machen und das hat nicht nur etwas mit dieser Situation zu tun deshalb suche ich mir ja Ratschläge wie man damit besser umgehen kann. Außerdem liebe ich meine Schwester ja auch.

0
@anonym2400

Wie du damit umgehen kannst? In dem du aufhörst es als Drama anzusehen und anfängst es als normal zu betrachten.

0

Zimmer mit kleiner Schwester teilen als jugendlicher?!

Hi leute, bin ein 15-jähriger junge und muss mir seit dem ich 2 bin mit meiner kleinen schwester (sie ist 13) ein zimmer teilen. Es kommen nie freunde zu mir, übernachten geht auch nicht, hab keinen eigenen fernseher im zimmer und auch obwohl wir das zimmer zu 2. Bewohnen ist es ziemlich klein. Meine vater verdient eigentlich ganz gut ich wohne nur halt in düsseldorf wo die wohnungen ziemlich teuer sind. Bei der wohnungssuche sind meine eltern auch seeeehr pingelig und nehmen die wohnung nicht wegen unschönem hausflur oder wenigen parkplätzen in der nähe. Was meint ihr dazu? Was soll ich nur machen? Das ist echt nervig...

...zur Frage

Kein eigenes Zimmer mit 17! :/

Hallo. :) Ich teile zurzeit mit meiner drei Jahre jüngeren Schwester ein zimmer. Leider versteh ich mich mit meiner einen jüngeren Schwester überhaupt nicht. Die kleinste hat ihr eigenes Zimmer und die zwei großen sind ausgezogen. Nach dem die Großen ausgezogen sind. Hat meine Mutter der kleinsten ihr eigenes Zimmer gegeben und aus dem anderen Zimmer ein Gästezimmer gemacht. Ich muss bis jetzt weiterhin mit meiner anderen Schwester das Zimmer teilen und bekomm sie einfach nicht dazu entweder die kleine mit zu der anderen zu tun oder mir ein zimmer zu geben. Meine eltern haben für sich das ganze Dachgeschoss... und jetzt wurde aus einem raum auch noch ein Partyraum. Doch auf mein bedürfnis nach einem ruckzugsort denk keiner, mir ist das vor meinen freunden total peinlich zu sagen, dass ich mit meiner schwester ein zimmer teile. Deshalb nehme ich auch kaum jemanden mit zu mir nach hause, da ich sie nicht zusammen mit meiner schwester und ihren freunden oder ihrem freund zu begegnen. Das blöde ist, wenn sie da ist mit freunden und ich auch und wir beide gerne im zimmer was mit denen machen würden aber... dafür fehlt uns einfach die privatsphäre...

Könnt ihr mir vielleicht helfen wie ich es hinbekomme mit argumenten etc. an ein eigenes zimmer zu kommen?! danke schon mal im vorraus. (:

...zur Frage

Ich muss mein Zimmer mit meiner Schwester teilen; was kann ich machen, um auszuziehen?

Hallo allerseits,

ich habe ein großes Problem und bitte um Ratschläge.
Meine Schwester (fast 17) und ich (fast 19) müssen uns ein Zimmer teilen, weil meine Mutter nicht umziehen möchte. Meine Mutter ist Frührenterin und teilweise sehr eingeschränkt. Ich habe mir bis ich 12 war bereits ein Zimmer mit meiner Schwester teilen müssen, dadurch entstanden nur Probleme. Ich habe nicht gerade ein gutes Verhältnis mit meiner Schwester aber man akzeptiert sich gegenseitig mittlerweile. Früher war es anders, weil die reife noch nicht vorhanden gewesen ist. Ich musste ins Heim bis ich 18 gewesen bin bin, weil es nur probeleme gab in der Familie, hauptsächlich durch meine Schwester und mir. Meine Schwester ist in dem Zeitraum wo ich wieder zurückgekehrt bin bei mein Vater untergekommen, weil sie nicht mit den Freund von meiner Mutter klar kam und gerne zum Vater ziehen wollte. Beim Vater hat es aber nicht lange geklappt und zieht jetzt wieder zurück. (Sie hat sich nicht wohl gefühlt) Ich habe leider kein festes Einkommen, weil ich noch für zwei Jahre gerne zur Schule gehen möchte. Derzeitig beziehe ich dadurch Geld vom Jobcenter. Mein Vater kann auch kein Unterhalt zahlen oder mich finanzielle Unterstützen was ich eigentlich auch ungern möchte. Ich möchte jetzt ungerne Freunde und meine Freundin bei mir einladen, aufgrund des Platzmagel. Ich möchte auch nicht meine Schwester hier schlecht machen aber ich bin einer der seine ruhe braucht für die Schule und zum abschalten. Habt Ihr vielleicht einen Rat was ich jetzt machen kann? Habe ich vielleicht einen Anspruch auf eine eigene Wohnung? Angenommen ich habe einen Anspruch wie sollte ich vorgehen?

Ich bedanke mich für jeden Ratschlag den ich bekommen kann.

Mit freundlichen Grüßen Abcmen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?