Wie soll ich als Mensch leben?

7 Antworten

Wie sich Männlichkeit anfühlt, kann ich dir als Frau nicht sagen. Aber was die Frage nach dem Menschsein betrifft, würde ich vermuten, dass es um die Freiheit geht. Du hast im Unterschied zu den Tieren (obwohl wir über sie immer noch zu wenig wissen), immer die Freiheit, dich zu dem, was in und rund um dich geschieht irgendwie einzustellen und etwas aus deiner Situation zu machen.

Grüsse.

Wir haben alle sowohl männliche als auch weibliche Eigenschaften in uns, unabhängig von unserem Geschlecht. Was es heißt Mensch zu sein ist eine eher Philosophische Frage. Du willst wissen was du für ein Mann bist? Finde heraus was du für Eigenschaften an anderen schätzt und ob du sie dir zu eigen machen willst. Was willst du in den Augen anderer darstellen? Du kannst selber entscheiden was und wer du bist. Entscheidend ist nur ob du das auch von anderen auf dich bezogen so sehen möchtest. Da ist es egal ob du deiner weiblichen Seite mehr Beachtung schenken willst oder sie ignorierst. Schön ist es wenn Menschen akzeptieren das sie auch das jeweils andere Geschlecht in sich haben. Jemand der mit sich im Einklang steht, selbstbewusst ist und in sich ruht, ist gern gesehen. Die unruhigen, die nicht wissen wo sie hin wollen und die mehr wollen vom Leben und nur fordern, die mag keiner so recht. Man sollte nicht ZU egoistisch sein, aber auhc nicht ZU viel von sich geben. Das Gleichgewicht ist hier entscheidend.
Es gibt viele Sprichwörter die mir immer geholfen ahben, weil auch immer ein Körnchen Wahrheit drin steckt.
"was du nicht willst das man dir tut, das füg auch keinem and'ren zu" z. B.

Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit buchstabieren. Vielleicht solltest du deshalb in den vergangen Hochkulturen, der Maya, Inka, Azteken, Anasazi, den Sumerern, Ägyptern usw. forschen.

Nur wenn Seelen auf der materiellen Ebene sind haben sie ein Geschlecht, damit sie Erfahrungen sammeln.

Wie Joergi einst sagte: "Fang bitte gahr nicht an dich in Schuhblade zu stecke. Bleib wie du bisst ohne gessellschaftliche und spezifische Tendenze".

Isst so Mensch sein isst nicht definiert. die Grenze legst nur du niemand sonst. Wenn du Grenzen legst hasst du welche. Wenn nicht dann nicht.

Joergi hat auch mahl gemeint das Männer frei währen und aber für die Familie und so zu sorgen hätten. Dem stimm ich auch zu.

Ansonsten setz dir keine Grenze. Lass dein Geist doch frei wandern und du kannst alles sehen erleben was du willst. Bleib offen damit du überrascht wirst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe sooo viel Menschen getroffen und Kontakt. Von überall

Du stellst viele Fragen. Dir alles in angemessener Ausführung zu erklären würde sehr lange dauern, deshalb hier ein Paar Begriffe, die du googeln kannst und darüber interessante Sachen lesen:

Maslow Bedürfnispyramide (Grundbedürfnisse des Menschen)

Prähistorie/Urgeschichte, Steinzeit, Jäger und Sammler, Neolithische Revolution (dazu kannst du vielleicht auch in einer Bibliothek interessante Bücher finden)

Industrielle Revolution/ Industrialisierung

Zum Thema Klimawandel, Umweltverschmutzung und anderen allgemeinen Problemen unserer Gesellschaft kann ich dir diesen YT-Kanal empfehlen: youtube.com/user/01MarcGold

Hoffentlich konnte ich dir helfen! Es ist in unserer Welt sehr kompliziert geworden, zu erkennen, wer wir überhaupt sind.

LG Felix

Was möchtest Du wissen?