Wie soll ich Abschied von meinem Papa nehmen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mit den Schuldgefühlen kenne ich. Meine Mutter ist vor einem halben Jahr gestorben. Es kam verdammt plötzlich. Wir saßen alle gemütlich zusammen und dann ist Sie umgekippt.

Naja, wir sind dann ins Krankenhaus gefahren um die Diagnose vom Arzt zu hören: Sie hatte ein Aneyrisma und die Wahrscheinlichkeit, das Sie überlebt war sehr gering. Am Abend wurde Sie dann in eine Nachbarstadt verlegt.

Den nächsten Tag sind wir dann früh aufgestanden um ins Krankenhaus zu fahren. Mein Stiefvater und Freunde meiner Mum waren da, um sich von Ihr zu verabschieden. Alle waren bei Ihr, nur ich nicht. Ich hatte Angst Sie so zu sehen, ich wollte Sie anders in Errinerung halten als mit Schläuchen. Ich hab seitdem Schuldgefühle, dass ich alles falsch gemacht hatte.

Mein Leben ist seid Ihrem Tod eine Achterbahn, mal gehts mir gut aber häufig schlecht. Ich hab mich auch noch nie von Ihr verabschiedet, und das will ich auch nicht, weil es heißt, dass ich Sie gehen lassen muss.

Das will und kann ich nicht. Ich find es sehr mutig von Dir, dass Du jetzt den Mut fasst um Dich zu verabschieden. Kauf ein paar Blumen und fahr zu Seinem Grab hin. Dort kannst Du dann auch weinen und Deinen Gefühlen freien Lauf lassen.

Ich wünsche Dir viel Kraft!

NoWordsToSay

DANKE erstmal!

Davor hab ich auch am meisten Angst.. Aber ich denke, das schulde ich ihm ... Er muss gehen & wenn ich ihn nicht lasse, dann kann er das vielleicht nicht ... & das ist es ja nicht was ich will ... Ich will ja, dass es ihm gut geht ... Auch wenn es mir wehtut..

0
@MissVanille

Du schuldest Ihm das nicht, das ist ein gefallen den Du Ihm tust. Ich meine, das ist nicht Deine Schuld, dass Er nicht mehr unter uns ist, aber ... damit zeigst Du Ihm nochmal wie sehr Du Ihn liebst. Lass Ihn gehen, egal wie weh es tut. Nimmst Du erstmal richtig abschied von Ihm, dann wirst Du das Ganze auch anders behandeln können. Ich werde meine Mutter auch gehen lassen .. aber erst später, weißt Du ja. Ich werd Dir die Daumen drücken.

Danke für den Stern.

1

Vielleicht hilft dir das; geh an sein Grab und rede mit deinem Papa und rede dir deine ganze "Schuld" von der Seele. Wenn du dabei weinen musst, ist das ganz normal und auch gut. Denn damit zeigst du dir selbst, dass es nicht nur gespielt, sondern ehrlich gemeint ist.

 Ich möchte dir fast garantieren, dass du dich anschließend wieder wohler fühlst.

Wenn du keine Gefühle zulassen und zeigen möchtest wird das nie was. Abschied nehmen ist pures Gefühl. Wenn du noch nicht mal Trauer offen zeigen kannst/willst solltest du mal dein komplettes Verhalten und die Beziehungen zu anderen Menschen checken. Dann stimmt da generell etwas nicht mit dir. Mit irgendjemandem musst du mal darüber sprechen und wenn es dein Hausarzt ist, lass das mal raus sonst kriegst du noch Geschwüre. Dein Leben wird leichter wenn du Gefühle zeigst...es passiert dir nichts, außer das deine Mitmenschen dich mehr als normalen Menschen wahrnehmen.

Ich verstehe zwar, was du meinst, aber das hättest du ein bisschen netter ausdrücken können, als "dann stimmt da generell nicht was mit dir"...oder?

Naja danke trotzdem..

Ich rede übrigens immer mit meiner besten Freundin darüber..

0
@MissVanille

Das war nicht böse gemeint, aber wenn ich es weicher umschrieben hätte wäre es nicht so bei dir angekommen wie es sollte. Manchmal muss man Menschen etwas anstupsen...und es hat ja gewirkt :-)

0

Beerdigung / Beisetzung

Ich habe da mal vielleicht eine ziemlich peinliche Frage. Auf einer Beerdigung / Beisetzung verabschieden sich die Trauergäste am Grab, indem sie meistens eine Blume ins Grab werfen. Danach verharren sie noch stillschweigend für einige Augenblicke am Grab. Jetzt meine Frage, ... beten die Trauergäste in diesm Moment, gibt es ein anderes Ritual, was  vollzogen wird, schicken sie einfach nur Gedanken an den Verstorbenen. Ich war erst einmal auf einer Beerdigung und hab keine Peilung, was in diesen Augenblicken am Grab geschieht. Ich habe nur bemerkt, dass alle so agieren, bzw. noch einige Zeit ( 1-3 Minuten) am Grab stehen bleiben und andächtig wirken.

 

...zur Frage

Guten Tag, nacher wird meine Mutter beerdigt, ich habe ein paar fragen,

Meine Mutter wird in einem Urnegrabe begraben, auf dem Friedhof, wie muss ich das Grab jetzt über den Herbst/Winter pflegen ?

Ich habe mich verpflichtet, das Grab 30 Jahre lang zu pflegen, was passiert, wenn ich vorher sterbe ? wird das Grab dan einfach weg gemacht ?

Es wird für hezte Regen angesagt, was passiert, wenn es richtig schüttet ? wird die beerdigung dan verlegt ?

Darf ich eine eze auf das Grab machen ?

Darf ich ein Foto mit mir und meiner Mutter in einer Glasichtfolie in die erde des Grabes stecken ?

Danke für dieAntworten ;)

...zur Frage

Hab solche Schuldgefühle.. wie kann ich diese Gedanken abschalten?

Hallo, meine Mutter ist heute um kurz nach 1 Mittags friedlich und ohne schmerzen eingeschlafen. Sie war erst 46 und wir Kinder sind erst 16 (Ich) und 11 (meine Schwester). Ich leide schon lange an einer Angststörung. Konnte deswegen nicht zur Schule gehen. Jetzt immernoch nicht. Ich habe solche Schuldgefühle,weil meine Mutter jetzt sterben musste,mit dem Gedanken dass ich nicht in die Schule gehe. Das macht mich so traurig und ich habe auch Angst vor der Beerdigung. Ich breche vor dem Grab zusammen wenn ich da mit gehen muss. Sie möchte verbrannt werden,aber man sieht ja den Sarg in der Kirche stehen.

Ich kann nichtmehr!!! Bitte helft mir. Meine ganze Familie und alle die meine Mutter gekannt haben,sind so traurig und ich hab grade nicht viele zum reden.

...zur Frage

Fühle mich im Stich gelassen seit Papa tot ist?

Hallo meine Lieben,

ich bin gerade 18 Jahre alt geworden und ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Mein Papa starb im Oktober 2016 und seit dem ist nichts mehr wie es einmal war. Meine Familie ist seit dem zerrüttet und mit meiner Schwester und meiner Mutter habe ich mich noch nie so gut verstanden. Irgendwie fühle ich mich so alleine, meinen Verwandten wohnen ziemlich weit weg und waren auch nicht an der Beerdigung oder sonst wann da. Ich weiß nicht warum aber wenn meine Freundinnen oder Bekannte was mit ihren Vätern machen oder auch Lehrer von den Unternehmungen am Wochenende mit der Tochter erzählen macht es mich manchmal irgendwie etwas traurig. Nach dem mein Papa gestorben ist hat sich meine Oma versucht umzubringen weil sie selbst nicht mehr damit klar kam. Von dem Tod wusste keiner meiner Mitschüler was erst drei Monate danach kam es durch einen Zufall im Unterricht raus. Ich bin auch direkt wieder zur Schule und habe versucht normal weiter zu machen aber die Beerdigung damals...ich weiß nicht es hat sich angefühlt als hätte man mir mit Gewalt mein Herz aus der Brust gerissen. Wenn andere mit dem Papa essen oder in den Urlaub gehen oder wenn sie gelobt werden wegen dem guten Zeugnis oder was auch immer... es fühlt sich einfach so an als wäre ich nichts wert und das man mich einfach so im Stich gelassen hat. Ich versuche wirklich nicht oft traurig zu sein und weine nur sehr selten aber es wird immer schwerer..

...zur Frage

Wirft man bei einer Urnenbeisetzung Blumen mit ins grab wie bei einer " normalen Beerdigung "?

Letzten Sonntag ist der Onkel meines Mannes verstorben,er ist verbrannt worden,nächste Woche wird er beigesetzt.. da ich in meinem Leben noch nie eine Urnenbeisetzung miterlebt habe möchte ich gerne wissen,ob ich ,wie bei einer ganz normalen Beerdigung einen Blumenstrauß , für ins Grab zu werfen brauche,oder bei einer Urne nicht ?

...zur Frage

Opa gestorben. Verhalte ich mich falsch?

Kürzlich ist mein Opa gestorben. Ich war gerade außer Haus und konnte mich nicht verabschieden. Ich muss sagen, darüber bin ich irgendwie auch froh. Zum einen weil ich irgendwie angst habe, einen toten zu sehen. Zum anderen weil ich einfach keinen sinn darin sehe. Was soll das bringen? Der opa hat nichts davon, es ist nur für die leute da die um ihn trauern. Versteht mich nicht falsch, mich hat das schwer getroffen, aber mir bringt das einfach nichts. Ich würde mich lieber an einen lebenden menschen erinnern, deswegen will ich nicht dss meine letzte erinnerung von ihm eine leiche ist. Klar komme ich zur Beerdigung, aber ich will mich einfach nicht vorher verabschieden.

Meine mutter ist jetzt die ganze zeit am heulen und hält mich für ein ar***loch weil ich mich nicht verabschieden will. Ist das so falsch? Was meint ihr?

Mfg btoni

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?