Wie soll ein raum aussehen indenen Kinder zum lesen angeregt werden sollen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Räume und sonstige "tote Dinge" sind NICHT dazu geeignet, Kindern das Lesen "schmackhaft" zu machen: Ich wurde durch das Vorbild (meine Mutter) dazu gebracht, die in jeder freien Minute ein Buch zur Hand nahm. Als ich dann zu Grundschulzeiten die Titel der Bücher zu lesen in der Lage war, fragte ich häufig nach. WORUM es denn in den jeweiligen Büchern ginge und bekam häufig die Auskunft, dass ich wohl noch nicht in der Lage sei, den Inhalt zu verstehen. Aus meiner HEUTIGEN Sicht völlig korrekt und ich habe schon Einiges von meinem damaligen Informationsbedürfnis nachgeholt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin selbst 11 Jahre alt und von den anderen Vorschlägen spricht mich jetzt keiner wirklich an. Ich bin vielleicht nicht so wie andere Kinder, aber ich würde es cool finden wenn es aussieht wie eine alte Bibiothek und so geheimnisvoll! Ich würde dort mein ganzes Leben verbringen! :D Ich finde das birgt so Abenteuer und hat sowas magisches! Aber vielleicht bin ich in sowas vollkommen anders als andere! Altmodisch und nicht der realität nah... Aber toll wärs trotzdem ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alessandria00
02.10.2011, 18:55

Das ist doch schön, und die Idee finde ich auch toll. Es ist eine schöne Sache das du so viel Fantasie hast, nur das du der Realität nicht entgleitest ;)

0
Kommentar von Alessandria00
02.10.2011, 18:55

Das ist doch schön, und die Idee finde ich auch toll. Es ist eine schöne Sache das du so viel Fantasie hast, nur das du der Realität nicht entgleitest ;)

0

Ich denke es sollte ein bunter raum sein (das wirkt gleich viel freundlicher als ein einfabiger raum) und vielleicht sollte man an die Wände noch die "Helden" der Kinder an die Wand kleben bzw. malen auf denen sie lesen und dann noch altersgerechte Bücher ich denke das sollte Kinder dazu anregen, dass sie ein buch in die Hand nehmen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorbemerkung = Es ist sicherlich ein Kinderzimmer, zum Spielen, Lesen, Schlafen, Arbeiten (HA), zum Plaudern. Deine Lieblingsplätze (Ecke, hinter Raumteiler) sind entscheidend. Truhe, Schemel, Sofa, Sessel, Decken, Fell sind in Reichweite und werden nach Geschmack oder Tagesform "sortiert". Du findest Deine Lösung, die den Eltern nicht unbedingt gefallen muss. Farben = nicht gelb, blau,knallrot,schwarz,weiß ....sondern getönt grün, orange, gebrochen lila. Freiflächen belassen zum Aufhängen von Postern, schön finden viele Kinder ein Netzgehänge und kecke Gardinen. Neben der Truhe auch weitere Stauräume zugänglich machen. Pult und Bett sind Deine Visitenkarten, versuche beide einigermaßen aufgeräumt aussehen zu lassen. Das gibt Pluspunkte bei der Mutti.---- Zum Lesen = Lesen ist ein Kino im Kopf! Wenn die Umgebung, also Dein Zimmer, sympathisch ist, gelingt Dir ein eigenes Erlebnis. Das ist dann Deine Welt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einen kleinen Raum nehmen oder wenn das nicht geht nur eine Ecke von einem großen Raum. Dort würde ich die Wände in warme Töne streichen (Orange oder so). Dann keine Tische oder stühle sondern Kissen, Sofa, Sessel. Irgendwas wo man sich so richtig reinkuscheln kann. Und vielleicht noch ein paar Decken griff bereit haben. Und zu guter letzt Bücherregale. Nicht zu große. Und Kisten in denen die Bücher drin sind. Und dann halt zu verschiedenen Thematiken Bücher ausgewählen. Diese Bücher würde ich immer mal wieder austauschen. Aber in keinem bestimmten Zeitabschnitt, sondern ganz spontan. Das regt die Kinder dazu an, immer mal wieder zu schauen, ob was neues da ist, was schließlich dazu führt, dass die Kinder die Bücher in die Hand nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Raum mit vollbemalten Wänden - also Comic-Figuren die Kinder lieben- ein kuscheliges Sofa oder sitzkissen ....dazu sollten bunte Regale so stehen dass sie an alle Bücher hinkommen können und gut beschriftet ....auf den Boden würde ich einen flauschigen Teppich legen und einige Decken wo die Kinder sich reinkuscheln können ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere Stadtbibliothek hat eine Kidner- und Jugendbib, die gut angenommen wird. Habe ich mir auch mal angesehen. Der Clou dabei ist eigentlich nur, dass es eine Unterscheidung zwischen Bereich gibt, wo man öffentlich und sichtbar agiert und zwischen Rückzugsbereichen. Eine gewisse Abtrennung, die quasi Sichtschutz herstellt, ist dann Optimum. Gar nicht anders als für Erwachsene übrigens!

Dabei soll es welche für "Singles" und auch für Cliquen geben.

Was Farben, Einrichtung usw. angeht, berät Dich jede/r Jugendliche, wie er sein Jugendzimmer ausstaffiert. Oder mach doch ne "Mitbringparty" zum Einrichten;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht buchplakate an den wänden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?