Wie soll ein Bewerbungsfoto aussehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lassen Sie sich ein Porträtfoto (Foto zeigt nur den Kopf, den Hals und evtl. einen Teil der Schultern und der Brust) mit den Maßen 65mm x 45mm, vom Fachmann erstellen. Preis 15,-- bis 100,-- Euro. Keine privaten Fotos oder Fotos vom Passbildautomat. !!! Der Fotograf bewahrt für Sie das Negativ auf. Neue Abzüge sind dann relativ preiswert. Lassen Sie mehrere Fotos von sich machen. Unterschiedlicher Hintergrund, Lichtvarianten, von links und von rechts, ernstes und fröhliches Gesicht, Farbe usw... . Nachher suchen Sie sich das Beste davon aus. Achten Sie z.B. auf Lichtspiegelungen in der Brille und auf fettiger Haut.

Seriöse Bekleidung anziehen: Kostüm oder Sakko mit Krawatte. Das passt eigentlich immer, ansonsten so anziehen, wie man sich wohl in diesem Job auch anziehen wird. Schauen Sie nett, freundlich, gepflegt mit einem leichten Lächeln in die Kamera.

So wie es Ihnen beliebt: Farbfotos oder Schwarzweißfoto. Das Farbfoto sollte nicht zu traurig oder trist, aber auch nicht zu bunt wirken. Hintergrund und Farben ihrer Kleidung müssen einen guten Kontrast ergeben. Das Schwarzweißfoto sollte ebenfalls einen guten Kontrast zwischen dem Hintergrund und der Kleidung geben.

Ein Bewerbungsfoto unterscheidet sich von Passbildern gravierend! Auf einen Bewerbungsfoto müssen sich sich präsentieren und verkaufen. Auf dem Passfoto muß z.B. das Ohr frei sein zur Identifikation. Und das gehört nicht in eine Bewerbung hinein.

Wenn Sie es anders als Andere machen wollen: Falls Sie ein größeres Lichtbild (110mm x 80mm) verwenden wollen oder sich in einer Arbeitssituation ablichten lassen, sollten das nur gute und sehr gute Bewerber in Betracht ziehen. Jede Abweichung von der Norm bringt eher Minuspunkte! (Experimente lassen vermuten, daß Sie von den fachlichen Qualitäten ablenken wollen ...)

Wie Sie das Bewerbungsfoto präsentieren:

Kleben Sie Ihr Foto oben rechts auf Ihren Lebenslauf. Ein Klebestift à la Pritt bewährt sich nicht! Nutzen Sie lösbare Klebestreifen, dann können Sie das Foto später wieder verwenden.

Schreiben mit einem wasserdichten Faserstift auf die Fotorückseite Ihrem Namen.

Vermeiden Sie Briefklammern, weil Ihr Foto so auf dem Versandweg zerkratzt oder lose im Umschlag ankommen könnte. Eine Befestigung mit Heftklammern oder "Tackern" wäre auch schlicht stillos.

Falls Sie den weißen Rand des Fotos abschneiden wollen, tun Sie es gewissenhaft. Schneiden Sie gerade und verschneiden Sie sich nicht.

Vermeiden Sie den händisch gefertigten schwarzen Rand!

Falls Sie Ihr Bewerbungsfoto einscannen und mit einem (Farb-) Laserdrucker ausdrucken, muß die Bildqualität der eines "richtigen" Bewerbungsfotos entsprechen.

Das formale Umfeld für ein Bewerbungsfoto ist einfach, heller Hintergrund passt meist am besten. Kleidung in gedeckten tönen, weiss, grau, schwarz, Farben nur in Pastelltönen. Jacken, Blusen mit Kragen, keine tiefen Ausschnitte. Schmuck wenn, dann nur klassisch, dezent, keinen poppigen Modeschmuck. Haare tiptop, -wie, kommt immer auf den Einzelfall an, bei Zöpfen denk ich aber immer an "zopfig"... Ob und wie lächeln ist auch eine Frage des Gesichts und der persönlich natürlichen Mimik, ein guter Fotograf hilft Dir dabei den persönlich bestmöglichen Gesichtsausdruck zu finden.

Freundlich und entspannt direkt in die Kamera sehen.

Wenn Du kein professionelles Fotomodel bist solltest Du zu einem guten Fotografen gehen, preisgünstige Foto-Angebote wie 8 Bilder zu 35,-€ sind herausgeschmissenes Geld, denn da wird kein einziges wirklich brauchbares Bild dabei sein und dafür ist's dann eben viel zu teuer. Ein Bewerbungsfoto ist nicht einfach nur ein nettes Potrait, sondern Dein persönliches Werbefoto, auf dem Du nicht gut, sondern genau passend für den Job aussehen mußt.

Der Hintergrund sollte neutral (nicht unbedingt farblos) sein, die Kleidung zum angestrebten Job passend, das Gesicht freundlich lächelnd (nicht grinsend) und das Bild hochglänzend.

Auf jeden Fall nicht zu aufreizend.Wenn Rock dann knielang,nicht unbedingt ein Dekoltee bis zum Bauchnabel,nicht zu sehr schmuckbehängt

Was möchtest Du wissen?