Wie soll das von der DHL überprüft werden?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bist du Privat- oder Gewerblicher Verkäufer?

Beim sog. Versendungskauf zwischen Privatleuten geht das Versandrisiko automatisch auf den Käufer über, sobald dieser die Ware an Post oder Kurrierdienst zur Auslieferung übergeben hat. ( § 447 BGB).

Beim geweblichen Verkauf trägt immer der Händler das Versandrisiko.

Da du den Versand nachweisen kannst, bist du also auf der sicheren Seite.

Das du ein leeres Paket verschickst und genau dieses dann auch noch bei DHL verloren geht ist wohl mehr als unwahrscheinlich.

Eine Verpflichtung zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung sehe ich nicht. Diese macht ja auch nur dann Sinn wenn beretigte Zweifel an deiner Glaubwürdigkeit bestehen.

Du kannst beweisen, dass du das Paket verschickt hast und alles andere ist Sache zwischen Post und Käufer.

Was ist denn wenn Mitarbeiter von DHL das Paket geplündert haben und irgendwann ein leerer Karton auftaucht?

Das bei Post und DHL regelmäßig geklaut wird ist kein Geheimnis. Vielleicht entstehen dir nach einer eidesstattlichen Versicherung sogar Nachteil. Ich weiß es nicht. Aber eventuell liegt dann die Beweispflicht bei dir.

Hier mal ein Link über Diebstahl bei DHL:

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/ex-postarbeiter-packt-aus-der-post-ist-es-egal-ob-geklaut-wird_aid_661154.html

Google-Tipp:

"Paketdiebstahl bei DHL und Post"

Das Internet ist voll mit Informationen und Berichten.

Tipp:

Entweder du lehnst jegliche Aussage ganz einfach ab. Oder du teilst dem Anwalt ganz formlos mit:

"Ich haben am XX.XX.XXXX folgenden Artikel: Blablabla an Herrn/FRau Empfänger versendet. Sendungsnummer: 1234567890

Auf keinen Fall solltest du eine vorgefertigte Versicherung des Anwalts unterschreiben.

Warte mal ab  der Anwalt darauf reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von esereser
18.02.2016, 10:53

Vielen Dank einer der besten Antworten daruf wäre ich mir gekommen dein Ratschlag ist perfekt 

Werde etwas wie du gesagt hast vorschreiben und absenden :)

0

Ich bin mir nicht sicher, in wie weit der Anwalt eines Klägers gegen die Post / DHL das von Dir fordern kann oder darf.

Wenn die Post / DHL diese Eidesstattliche Versicherung von Dir fordern würde, könnte ich das noch einsehen. Denn die Post / DHL hat den Schaden ja beglichen oder sollte ihn begleichen.

Oder steht die Zahlung der Post wegen der versicherten und verlorenen Sendung noch aus und soll darum Klage erhoben werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von esereser
16.02.2016, 18:03

Die DHL hat den Schaden wohl noch nicht bezahlt 

Deshalb will der Anwalt Klage gegen die Post erheben 

0

Unterschreibe nichts. Du musst den Käufer das Geld Zurückzahlen und deine Ansprüche bei DHL geltend machen.

Das scheint ja ein ganz neuer Trick zu sein. Verlange dein Geld vom Verkäufer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigentlich zahlt in dem Fall die Versicherung von DHL. Ich weiß auch nicht was die mit der Erklärung wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die eidesstattliche Erklärung versicherst Du, dass der von Dir angeführte Artikel tatsächlich in dem Paket war. Sollte das nicht wahrheitsgemäß sein und das Paket kommt eines Tages zum Vorschein, dann kann es sehr eng für Dich werden wegen Meineid.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft  stellst Du die Frage noch ? 

haikoko hat Dir doch schon ausführlich geantwortet .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Du, wenn etwas anderes im Paket war und dieses heraus kommt, wegen falscher eidlicher Aussage angezeigt wirst. ("Meineid")


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Klage gegen die Post, ich muss wirklich lachen....!

1. Der Käufer hat keinen Anspruch gegenüber der Post. Du hast bei Deiner Auktion eine Frei-Haus-Lieferung vereinbart, also hat der Käufer zwar einen Anspruch Dir gegenüber, Du allerdings hast einen Anspruch gegenüber DHL. Der Käufer und DHL sind keine Vertragspartner.

2. der Einzige, der von Dir eine "eidesstattliche Versicherung" (oder was auch immer) fordern kann, ist DHL als Dein Vertragspartner für den Transport. Dies benötigt deren Versicherer zur Schadensregulierung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von esereser
17.02.2016, 14:07

Danke für deine Zeit :)

Ich habe die eidestatt schon unterschrieben aber noch nicht versendet

Soll ich es lieber nicht abschicken?ich habe nur Angst wen ich es nicht mache das ich den Probleme bekomme :/

0

Was möchtest Du wissen?