Wie soll das denn bitte gehen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es dir bei deiner frage nur ums äußere geht solltes du vllt trainieren gehen oder so

Falls nicht solltest du einfach mal tief in dich gehen vllt erkennst du ja das nicht du selbst ein problem mit dir hast sondern das es nur damit zusammenhängt das es andere gibt die dich nicht leiden können und du deshalb so empfindest auf jedenfall muss man an sich selber glauben

Ich erinner mich immer daran wenn ich eine zeit lanv mit der familie verbringe

Du könntest dir auch ein vorbild suchen eine person vllt aus deinem umfeld in deren haut du dich akzeptieren würdest und dich ein wenig veränder immer gut ist es auch ein paar talente zu haben auf die man stolz sein kann bedeutet allerdings auch arbeit

WinniPoo97 28.06.2014, 18:41

Wie soll ich denn talente rausinden, hab keine und nich ewig zeit ..

0

Es ist so: Es gibt Dinge, die dich stören, die du aber ändern kannst und es gibt solche Dinge, wo du nichts tun kannst. Das was du ändern kannst und möchtest, solltest du nach bestem Gewissen auch tun, dann kannst du dir da keine Vorwürfe machen. Aber es bringt nichts sicher über Sachen zu ärgern, die immer so bleiben werden.

Nehmen wir mal mich: Ich war früher ein recht schmächtiger Typ und wegen mangelndem Selbstbewusstsein ein ziemlicher Heiopei. Dann ging ich ins Fitnessstudio und habe mich geändert. Andererseits bin ich kein besonders attraktiver Typ. Ist blöd, da kann ich aber außer immer einen gepflegten Eindruck zu hinterlassen wenig machen.

Kommt sehr drauf an, WAS an dir du so sch' findest. Erzähl doch mal, dann kann man darauf auch eingehen.

Belege einfach ein paar Kurse für mehr Selbstbewusstsein.. Oder google es einfach mal.. So ist es auf jeden Fall nicht in Ordnung

Hallo WinniPoo97,

vielleicht solltest du eine asiatische Kampfkunst erlernen. Das bringt Geist und Körper in Einklang. Und du hast ein sinnvolles Hobby, das dich nicht über solchen Unsinn nachgrübeln lässt.

Alles Gute

Virginia

Deine hier gestellten Fragen sind ja alle ähnlich, und Du solltest wirklich mal anfangen etwas von den Antworten/Vorschlägen anzunehmen.
Ich, ich, ich lese ich immer. Ja, mache Dir mal Gedanken, warum Du Dich so fühlst.
Sicher muss jeder erst mal mit sich selber ins Reine kommen, sich selber lieben, bevor
man dieses Gefühl weiter geben kann.
Sei doch mal zufrieden und bist Du mit irgend einer Sache nicht zufrieden, dann ändere sie.
Aber höre mal auf ewig hier zu jammern.
ZUFRIEDENHEIT ist das Zauberwort. Mal zufrieden sein, dass man nicht krank ist.
Dass einem nichts weh tut. Anderen mal helfen. Wann hast Du das das letzte Mal
gemacht?! Denke darüber nach.

WinniPoo97 28.06.2014, 17:57

Was soll ich deiner meinung nach machen, durch SOWAS wird man zufriedener und mit sich im reinen ... ich hab nur ein Leben und nicht 10..

0
WinniPoo97 28.06.2014, 18:04
@WinniPoo97

Ich kann mich einfach nich mögen, ich weiß auch gar nicht wie das geht !!!! Verstehst dus jetzt ?

0
Koifrau 28.06.2014, 18:13
@WinniPoo97

Es ist schwer Menschen wie Dir etwas zu raten, weil hier auch immer nur eine gewisse Wortwahl gestattet ist. Du willst es gar nicht verstehen was andere schreiben. Vielleicht brauchst Du auch diese Aufmerksamkeit.
Ein Tipp noch. Es gibt zahlreiche Bücher, die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Sich selber mögen, sich selbst akzeptieren. Wenn Du eine Bücherei in der Nähe hast, solltest Du da mal schauen.

1
WinniPoo97 28.06.2014, 18:37
@Koifrau

Ja und am ende bringt das alles gar nichts, was ist wenn ich wieder nur meine Zeit verschwende, ich hab doch nur ein Leben.. Wie meinst du ich will es nicht verstehen, es bringt doch bestimmt nichtmal was ..

0
Koifrau 28.06.2014, 19:38
@WinniPoo97

Dir ist nicht zu helfen. Ich weiß gar nicht, warum Du hier so viele Fragen stellst, wenn Du NICHTS annimmst, bzw. verstehen willst.
Hier will keiner etwas von Dir. Wenn Du was fragst und Antworten bekommst, warum verstehst Du nicht was die Leute hier schreiben?!

1
Janiela 28.06.2014, 21:18
@Koifrau

Wenn ich das noch ein bisschen untermalen darf: WinniPoo97, ich nehme mal an, dass du gerade mal 17 süße Jahre jung bist und jetzt bereits klingst du so verbittert, als hättest du schon 13 Kinder geboren und an Krieg und Krankheit verloren... hmm... falsch. Die meisten Menschen, die sowas erleben sind nicht so verbittert, sondern wachsen an dem Verlust.

Ich habe mir die Mühe nicht gemacht, deine übrigen Fragen zu lesen, aber brauche ich angesichts dieser kleinen Diskussion hier ja auch gar nicht, um zu wissen, in welche Richtung das geht. Fakt ist: Du jammerst. Wer jammert, aber keine Hilfe annehmen will, der wird irgendwann nicht mehr ernst genommen und bekommt irgendwann auch keine Hilfe mehr angeboten, wenn er sie wirklich braucht. Du laberst und laberst immer wieder davon, dass du keine Zeit hättest. Aber Zeit um zu jammern hast du? Wofür rennt dir denn die Zeit weg? Wieso hast du es so eilig? Du erinnerst mich ein bisschen an den Typen, der im Wald die Bäume mit einer stumpfen Säge fällt. "Hee, nimm dir doch mal die zehn Minuten und schärf die Säge, dann kannst du dreimal schneller Bäume fällen" sagt dann einer zu ihm und seine Antwort lautet: "Geht nicht, hab keine Zeit, die Säge zu schärfen! Ich muss sägen!!"

Du hast nur ein Leben. Genau. Das solltest du ernst nehmen. Deshalb solltest du, wenn du ERNSTHAFT Hilfe willst, diese Hilfe auch annehmen. Meine Vermutung angesichts dieses Threads ist, dass du gar keine Hilfe annehmen kannst, weil du keine brauchst, weil du kein Problem hast. Du gefällst dir in der Rolle, dich nicht leiden zu können. Und weil du dir in dieser Rolle so gut gefällst, dich so wohl darin fühlst, musst du Ratschläge zwangsweise abschmettern. Es funktioniert doch "bestimmt nichtmal was", was man dir vorschlägt. Ganz schön arrogant, zu glauben, dass du etwas einschätzen kannst, was du noch nicht einmal ausprobiert hast.

Wenn du ernsthaft Hilfe willst, dann beantworte mir bitte die Frage, die ich dir in meiner Antwort gestellt habe und wir werden uns darum kümmern. Wenn du ernsthaft etwas an deiner Situation ändern willst, dann musst du dich mit dem alten Sprichwort "gut Ding will Weile haben" abfinden und ZEIT investieren. Quasi deine Säge schärfen, was in deinem Fall dein Verstand ist. Du kannst es leider nicht so bequem haben, dass man einen Schalter umlegt und ZACK ist Selbstliebe da. Wir sind keine Mobiltelefone, wir sind keine Maschinen, sondern Menschen, die weit komplexer funktionieren, als so ein technisches Gerät. Sowas wie Selbstliebe muss wachsen und es wächst an Reflexionen und Hinterfragungen. Wenn du dir nicht einmal die Zeit nimmst, dich mit anderen zusammen deinem Problem ernsthaft zuzuwenden und dich zu öffnen, dann wirst du auch mit 35 noch eine verbitterte Kuh mit einem winzigen engen Horizont und kleinbürgerlich-stumpfem Weltbild sein, die sich selbst hasst und falls sie schonmal trächtig war ihren Nachwuchs anschreit. Oder ein verbitterter Ochse, je nachdem welches Geschlecht du hast.

Mach JETZT was, sweetie! Sonst hast du bald nicht nur die falschen Freunde, sondern sogar eine gelangweilte Community, die sich einen Dreck um dich schert.

1
Janiela 28.06.2014, 21:22
@Janiela

Ich lese gerade doch noch deine anderen Fragen. Wir müssten dich einmal komplett auseinandernehmen und neu sortieren, um dir wirklich fundiert zu helfen. Schreib mich an, schick mir ne Freundschaftsanfrage oder so und lass uns ein bisschen diskutieren, wenn du es wirklich willst. Aber du musst die ersten Schritte schon selbst machen, niemand wird dir hinterherrennen, wenn du dich so beratungsresistent präsentierst.

1

Was möchtest Du wissen?