Wie sinnvoll sind die Eu-Verordnungen gegenüber invasiven gebietsfremden Arten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt in Europa eigentlich keine fremde Art die einen so großen Einfluss hat, dass die Natur oder die Wirtschaft schweren Schaden nimmt. Andere Kontinente sind da deutlich schlimmer dran. Europa ist an solchen Katastrophen wie den giftigen Kröten in Australien zum Glück immer vorbei geschrammt. Deshalb sehe ich diese Verordnungen eher als einen Freibrief für die Jäger und nicht hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von teafferman
17.06.2017, 18:53

Dann träume mal schön weiter!!!

Mir fallen so viele Arten zum Thema ein....

Ameisen, Kröten, Welse, Marienkäfer.....

Aber eben auch jenes schwerste Allergien auslösende Kraut, welches einem heimischen wilden Küchenkraut zum verwechseln ähnlich sieht. 

Nur mal als Beispiele. Hast ja selbst eine Suchfunktion bei Deinem Browser. Brauchst Du nur nutzen. 

1

Sehr sinnvoll, aber wenig erfolgreich. Indisches Springkraut z.B. drängt - dort wo es auftritt - die heimische Flora dermaßen zurück, dass mancherorts bald nur noch lila-grüne Monokulturen zu sehen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne die Gesetzestexte nicht, aber solch Dreckszeug wie der Japanische Staudenknöterich und der noch größere Sachalin-Knöterich gehört hierzulande ausgerottet und die Verordnungen verschärft. Gärtnereien, die dieses Zeug heute noch verkaufen, gehören die Ohren langgezogen. Ich habe beides auf meinem Gehöft und bin dabei, den jahrelangen Kampf gegen diese Pest zu gewinnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sinnvoll vielleicht ja, erfolgreich nicht so sehr...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xbxext
17.06.2017, 17:18

und wieso nicht erfolgreich ?

0

Was möchtest Du wissen?