Wie sinnvoll ist es mit Heizöl zu Heizen und wie funktioniert das?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sinnvoll ist es dort, wo keine Gasanbindung vorhanden ist und das Grundstück zu weit weg liegt von "der Straße", so dass Gas entweder nicht vefügbar oder aber viel zu teuer wäre.

Ansonsten kannst Du Dich im Internet zu Tode lesen an Erklärungen und Beschreibungen von Ölkesseln. Einen solchen detailliert zu beschreiben, lass ich deshalb mal bleiben.

Tatsache ist bei Ölheizungen: Du brauchst einen Raum, um das Heizmaterial (ÖL) zu lagern - sprich einen Tankraum.

Da ist eine Gasheizung genügsamer und verlangt nicht die Abtretung eines Teils der Wohnfläche.

Gut bei Öl: durch cleveres Einkaufen kannst Du Geld sparen.

Schlecht: wenn Du das nicht machst und kaufen musst, wenn der Tank leer ist - dann bezahlst Du unter Umständen einen Batzen mehr dafür.

Moderne Ölheizungen stehen Gasgeräten kaum etwas nach, sind allerdings auch wartungsintensiver und empfindlicher/anfälliger als die alten Kessel.

Informier Dich am besten mal bei Deinem Heizungsbauer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kommt drauf an, welche Ressorcen noch zur Verfügung stehen. Liegt erdgas oder Erdwärme an, macht es keinen Sinn. Dann heizt man natürlich mit Gas. Liegt sowas aber nicht an - meist im Ländlichen Gebiet. Dann heizt man mit Öl, Solar, Holz oder Kohle oder Erdwärme oder oder oder.

Funktionieren tut es mittels einer Ölterme. Die zieht das Öl an und das verbrennt dann und erhitzt dadurch das Wasser, welches in einer Leitung um den Brenner fließt. Mal ganz einfach beschrieben.Das Wasser läuft dann durch den Heizkreislauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie das funktioniert?  In dem du für deine Ölheizung Heizöl tankst und sie dann anschaltest und dann macht sie das normalerweise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?