Wie sinnvoll ist eine Sprachreise nach der Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

sinnvoll für wen oder was? Für dich und Spass, ja. Um einen Arbeitsplatz in DE zu bekommen, nein. Um danach in DE zu studieren, nein.

Im Lebenslauf ist so etwas nur positiv, wenn es einen Inhalt hat, der etwas Positives vermittelt. Also zb du hast da ein Praktikum gemacht, Aushilfsjobberfahrungen in einer bestimmten Branche gemacht, ein Semester an einer Uni reingehört, für eine gemeinnützige Organisation gearbeitet oder meinetwegen auch eine Sprachschule besucht, so dass du hinterher fliessend Schwedisch sprichst.

Ansonsten ist es halt just for fun, was ja nicht schlecht ist, weil es dich idR als Mensch bildet und selbständiger macht. Aber du solltest eigentlich schon einen 'Grund' haben, den du nennen kannst, wenn dich später mal ein Personaler fragt, was das da war. Aber bis dahin hast du ja noch viel Zeit.

Wenn ich genügend Zeit und Geld hätte, ein Jahr ins Ausland zu gehen, würde ich persönlich damit auch gerne was Inhaltliches anfangen. Ich denke, ich würde versuchen als Gasthörer eine Uni zu besuchen, schon wegen der ganzen Studenten :) Oder ich würde zb in einem Ski-Ort jobben. Irgendso was. Dann man viel Spass, wenn es losgeht... Das sind Erfahrungen, die dir nie mehr jemand nehmen kann...

Wir reden ja nicht über 2-3 Wochen, oder? Dafür brauchst du nicht anfragen. Ein Vierteljahr Minimum würde ich sagen.


Das ist generell sehr sinnvoll!

Einziger Tipp: Mach das erst, wenn du einen etwas höheren Level (B1 oder mehr) erreicht hast. Ansonsten bist du bloss frustriert, weil du dort im Land merkst, dass du im Alltag noch fast gar nichts verstehst bzw. dich kaum verständigen kannst. Wenn du frustriert bist, bist du demotiviert. Wenn du demotiviert bist, lernst du nichts.... diesen Negativkreistlauf würde ich nicht gerne haben wollen :-)

Schweden ist ein sehr schönes Land und eine Reise ist sicherlich geeignet, die Schwedischkenntnisse zu verbessern. Aber Englisch? Zwar sprechen die meisten Schweden Englisch aber nicht immer gut. Um Dich zu verbessern, brauchst Du "native speakers", daher wäre eine Reise in ein englischsprachiges Land wohl besser.

Ich halte es für sehr sinnvoll. Wenn du dich nach dem Jahr bewerben willst, kommt das im Lebenslauf immer gut an :) 

Meine beste Freundin und ich wollen nach der Ausbildung auch eine Sprachreise nach Japan beginnen.^^ 

Was möchtest Du wissen?