Wie sind Jobaussichten für studierte Chemiker / Macht es Sinn Chemie zu studieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab meinen Abschluss (Promotion) in 1999 gemacht (anorganische Chemie). Ich hab (nach einem Postdoc) in 2001 meine Stelle angetreten, das war nicht in der Forschung, sondern in einem Vertriebsunternehmen. Mir hat geholfen, dass ich auch Programmierkenntnisse hatte (Englisch brauche ich fast jeden Tag, das ist also auch eine praktische Sache).

Die aktuelle Lage in 2015/1016 kenne ich nun nicht so genau (ich arbeite nun seit 15 Jahren auf derselben Stelle). Ich persönlich hab es nie bereut, Chemie studiert zu haben (auch wenn es promovierte Chemiker gibt, die sicher mehr als ich verdienen).

Ob du Chemie studieren solltest, hängt davon ab, wie gut du in Chemie bist. 

Du musst nach dem Studium ja auch nicht als Chemiker arbeiten, es gibt noch andere Berufe, für die du dich mit einem fertigen Chemiestudio bewerben kannst. Oft ist ein Studium auch nur dafür da, dass du etwas vorweisen kannst. Der Beruf sollte natürlich trotzdem irgendetwas mit Chemie zu tun haben.

sehr schwer etwas zu finden!

Sprichst du aus Erfahrung? Gilt das nur fürs Chemiestudium oder auch für anderen chemische Studiengänge?

0
@RoteRosette

reines chemie-studium, da musst du in die forschung, also bachelor, master, prom.stelle, sehr, sehr schwer, fast aussichtslos ranzukommen, sicher hast du noch etwas zeit, versuch mal nach ähnlichem zu schauen - energie, umwelt - in die richtung

0

Was möchtest Du wissen?