Wie sind inonenverbindung aufgebaut?

3 Antworten

In der Regel kommt die Ionenbindung bei einer Reaktion von Metall und Nichtmetall (Salzbildung) zustande. Ein bekanntes Beispiel ist das Kochsalz NaCl. Es gibt aber auch Ausnahmen, z.B. nichtmetallische Ionenbindungen wie Ammoniumchlorid.

Beispiel Kochsalz: Die Natriumatome geben ein Elektron ab und werden zu Na+ Ionen, die Chloratome nehmen ein Elektron auf und werden zu Cl- Ionen. Diese Ionen ziehen einander elektrostatisch an und bilden somit ein Gitter.

Eine Verbindung zweier Atome, welche sich mit mindestens um 1,8 im EN-Wert unterscheiden bilden eine Ionenverbindung aus. Das Element mit dem deutlich höheren EN-Wert, bindet die Bindungselektronen zu sich und so verschieben sich die Ladungschwerpunkte weg von der "Mitte" der Bindung.

Meistens bilden sie Ionengitter aus, oft in Kristaliner Form.

Man ist das traurig , es ist zwar keine Schande hier Fragen zu stellen , aber seine gesamten Schulaufgaben bei GF einzutippen und dann darauf zu warten das dir anderen diesen absolut Basic-Shit beantworten ist ja mal komplett erbärmlich.

Da du irgendwie einen Internetzugang hast , solltest du alles in Google eintippen und dir die Wikipedia Seiten selbst durchlesen.

Es gibt auch noch unglaublich viele Youtuber die zu jeder deiner Fragen Videos gemacht haben !

Schalt dein Gehirn ein und fang an selbst zu recherchieren.

Was möchtest Du wissen?