Wie sind einige Studenten in der Lage teure Laptops zu kaufen?

 - (Computer, Geld, Studium)

11 Antworten

Mein Laptop hatten mir Anfang des Studiums meine Eltern finanziert. Dafür bekam ich vom eigentlichen Zuschuss monatlich weniger Geld.

War aber auch dingend nötig, denn für das Studium brauch ich Rechenleistung. Daher wurde es ein 3500 Euro MacBook Pro.

Viele meiner Kommilitonen mussten sich die Rechner jedoch auch selbst kaufen. Das ist bei jedem Unterschiedlich.

Eine Frage wie viel kostet ein Studium?

0
@Hallo635035

Ich habe Dual studiert und einen monatlichen Lohn von 800 Euro Brutto bekommen.

0

Wieso teueres MacBook.

1300 EUR Normales Laptop bringt die gleiche Leistung.

0
@Stellwerk21

Ich wollte weg von Windows, die AdobeCloud lief auf Mac deutlich flüssig. Für aufwändige 3D Animationen o.Ä. stand uns an der Uni sowiso ein Windowsrechner zur Verfügung.

Dafür sind die MacBooks eben nicht ausgelegt gewesen. Mit den neuen Chips sieht das aber wieder anders aus....

0
@Stellwerk21

Nein, das tut es eben nicht.

Außerdem hast du MacOS, das du logischerweise nicht auf einem herkömmlichen Notebook nutzen kannst.

0
@Rolajamo

Deutlich flüssiger? Hm, meine Klassenkollegen mitn Macbook haben bei einfachsten Photoshop-Effekten 30s lang gewartet während mein 1200€ MSI in 2s fertig war.

0
@Canonio

Das freut mich. In meinem Designstudiengang hatten 90% Mac und wenns wo Probleme macht, dann auf Windows. Lediglich 3D-Renderings oder VIdeobearbeitung läuft auf den Windowsmaschienen flüssiger.

Und seit 3 Jahren arbeite ich Hauptberuflich und im eigenen Gewerbe nur mit Mac und hatte noch nie Probleme.

0

3.500 € halte ich doch etwas für übertrieben..

0
@anti45

In meinem Studium ist der Computer DAS Arbeitsmittel, das ich täglich 14 Stunden benötige. Das Laptop hat drei Jahre ohne Mucken durchgehalten und ich habs als privaten Rechner, auch für mein Kleingewerbe, immernoch in Benutzung. Daher empfinde ich das nicht als übertrieben.

3
@Rolajamo

Okay , das war auch nur meine Meinung. Bleib gesund..

0

Naja man kann sparen. Einnahmequellen gibts ja einige. Taschengeld, alte Sachen verkaufen, Geschenke zu diversen Anlässen oder ein Nebenjob/Ferienjob.

Als Student darfst du nebenbei arbeiten, außerdem kann man heutzutage alles auf Raten kaufen, sprich du zahlst die Sache in Raten Monatlich ab, dann geht sowas :)

Als Student bekommst keine Finanzierung. Meine Eltern mussten das Laptop für mich finanzieren, da ich den Vertrag nicht abschließen durfte.

0
@Rolajamo

Auf diesen Kommentar schreibt mir der FS das:

Ich konnte hingegen das.
Betriebe dachten dass ich Einkommen habe, obwohl das halt kein Einkommen war :D

Prima.

Du bekennst dich öffentlich dazu, Betrug begangen zu haben?

Noch was:

EINDEUTIGE ERGEBNISSE IN BRASILIANISCHER CORONA-STUDIE
Junge Männer mit Übergewicht besonders gefährdet

😁

1
  • Ratenzahlung
  • Eltern
  • Gebrauchtkäufe
  • gut bezahlter Job vor oder neben dem Studium
  • ...
Woher ich das weiß:Beruf – Administrator mit über 12 Jahren Berufserfahrung

Laptops kosten heute auch nicht mehr die Welt.

Ein Computer gehört mittlerweile ganz normal zum Hausstand.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Besitze einen PC seit Ende der 90er.

Was möchtest Du wissen?