wie sind die vorgehensweise für die privatinsolvenz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Umsonst ist es erstmal nicht,die Illusion muß ich dir nehmen.Suchst am besten einen Anwalt für Insolventsrecht,mußt noch zu nem Insolventsverwalter dir nen Beratungshilfeschein holen da du sonst die Kosten vom Anwalt selbst zahlen mußt.Mit dem Schein is nur ne Eigenbeteiligung von 10 Euro fällig.Der Anwalt wird dich dann auffordern dich sozusagen Nackig zu machen vor ihm.Er listet mit dir zusammen alle Gläubiger auf,schreibt sie an un´m zu versuchen doch noch auf einen Nenner zu kommen.Je nachdem wie deine Einkommensverhältnisse sind kann es sein das du pro Monat noch ne gewisse summe in so ne art Topf einzahlen mußt.Wird dir aber alles der Anwalt erklären.Am wichtigsten ist erst mal das du dir nen Anwalt suchst und den Beratungshilfeschein holst

Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall eine Schuldnerberatung aufsuchen!!!! Die stehen dirm mit Rat und Tat zur Seite.

wie hoch hast du dich denn verschuldet und wie kam es dazu?

Hier kannst du alles darüber nachlesen:

http://www.schuldnerberatung-berlin.de/index.php?id=19

Was möchtest Du wissen?