wie sind die symptome einer tuberkulose bei kleinkindern?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vielleicht hilft Dir das weiter : Der direkte Kontakt mit Tuberkulose-Patienten, bedeutet noch nicht, eine tatsächliche Infektion. Das Risiko, an Tuberkulose zu erkranken, ist in den letzten 50 Jahren in den Industrieländern sehr stark gesunken. Allerdings könnten die beschriebenen Symptome (Müdigkeit, Husten), die Inkubationszeit von ca. drei Monaten (von der Ansteckung bis zum Ausbruch) sowie der Hinweis, dass es direkten Kontakt mit dem Erkrankten gab, für Tuberkulose sprechen. In der Regel wird die Infektion von Erwachsenen auf Kinder übertragen. Um sicher zu gehen, sollte man mit dem Kind rasch einen Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde, ev. auch einen Lungenfacharzt, aufsuchen und einen Tuberkulin-Hauttest sowie ein Lungenröntgen machen lassen. Zeigt der Hauttest eine positive Reaktion und ist das Lungenröntgen aber in Ordnung, genügt eine mehrmonatige medikamentöse Behandlung. Aber auch eine Tuberkulose-Erkrankung kann heute sehr gut behandelt und ausgeheilt werden.

Univ.-Prof.Dr.Manfred Götz Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde mit Infektionskrankheiten am Wilhelminenspital in Wien

Quelle : http://www.docs4you.at/Content.Node/Spezialbereiche/Infektiologie/tuberkulose.php

Was möchtest Du wissen?