Wie sind die Bedingungen im Gefängnis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht, wo solch naive Fragen herkommen, aber was soll's. Am Besten sehen Sie sich ein Strafvollzugsgesetz an, jedes Bundesland hat zwar sein eigenes, die unterscheiden sich aber wenig. Das Gesetz gibt es unter www.gesetze-im-internet.de. Dieses Gesetz regelt Grundsätzliches. Die Rechte des Gefangenen auf Besuch, auf Verpflegung, auf zusätzliche Einkäufe beim Kaufmann der Anstalt, seine Beschwerderechte, Ausstattung des Haftraums etc. Den Gefangenen in Deutschland geht es im weltweiten Vergleich sehr gut.

Wenn man darüber nachdenkt, dann wird man sich in keiner Reportage, in keinem Spielfilm an eine Szene erinnern, wo ein Gefangenen in einem weißen Loch sitzt ohne "private Sachen". De facto richtet sich der Gef. seinen Haftraum ein. Natürlich gibt es Beschränkungen, man kann auf 10m2 keine 200 Bücher unterbringen oder 50 Briefe aufheben. Die müssen nämlich gelegentlich kontrolliert werden. Also gibt es Beschränkungen, was nicht im Haftraum verbleiben kann, geht zur "Habe" und steht bei Entlassung zur Verfügung.

Duschen? Wenn der Gef. einen guten Grund hat, psychologisch oder "religiös" vertretbar, dann kann er auch in seiner Unterhose duschen. Die Anstalt hat aber eine Fürsorgepflicht. D.h., er darf nicht versuchen, bspw. eine Geschlechtskrankheit zu verbergen. Es gibt auch nirgendwo das große Gruppenduschen. Unter Aufsicht gehen Gef. in Gruppen, i.d.R. kennt man sich untereinander, zum Duschen. Die Gefängnisse in Deutschland sind teilweise 100 Jahre alt, von daher gibt es keinen "einheitlichen" Duschraum. In meinem Fitnessstudio gibt es auch keine Kabinen. Kabinen wären schwer einsehbar und Sicherheitsrisiken. Das Personal muss in Notfall Einsicht haben und auch reagieren können.

Vergewaltigungen finden nicht unter der Dusche statt. Die meisten Gef. haben einzelbelegte Hafträume, sie können auch andere Gef. in diesen Haftraum lassen. Ob man sich dort einvernehmlich, oder nicht einvernehmlich näher kommt, entzieht sich der Aufsicht. Wenn alle 5 Minuten ein Bediensteter vorbeikäme, um zu sehen, ob man seine Hosen noch anhätte, gäbe es sogleich Vorwürfe wg. der Menschenrechte, Folter etc. pp. Gef., die sich gefährdet fühlen, müssen dies sagen und werden dann auch strenger bewacht.

Privatkleidung. Es ist haarklein geregelt, wann wie wo was Privates getragen werden darf, bspw. zum Besuch. Man soll weder seiner Frau, noch seinen Kinder in "Sträflingskleidung" gegenüber treten müssen. Andererseits kann man als Mann auch nicht in Frauenkleidung rumlaufen, aus Sicherheitsgründen (zur Unterscheidung vom Personal und Besuchern) hat man meistens die sog. Anstaltskleidung zu tragen.

Genug zu Essen? Wirklich? Die meisten Gef. verlassen die Anstalt mit höherem Gewicht als bei der Aufnahme. Viele Gef. ordern mehr Essen, als sie tatsächlich benötigen und verdrecken dann mit den Überresten das Außengelände u.a. Außerdem können Sie noch zusätzlich Dinge zum Essen einkaufen, in vielen Gefängnissen stehen kleine Küchen auf den Abteilungen zur Verfügung.

Danke vielmals für deine ausführliche und sehr informative Antwort!

0

Was stellst du denn ständig für komische ¿Fragen?

Natürlich gibt es Gemeinschaftsduschen und man ist nackt. Keine Abtrennung.

Essen - es wird mit Sicherheit nicht auf alles eingegangen wie im Krankenhaus. Bei Unverträglichkeiten musst du halt selbst gucken wie du klar kommst.

Manche haben Fotos in den Zellen.

Einheitskleidung

das heißt man darf keine Unterhose oder so Anlassen beim duschen?

0

Die grusel-Vergewaltigungsgeschichten sind eher nicht wahr, vor allem nicht in Deutschen Gefängnissen.

Warum gilt in Deutschland "Täterschutz" vor "Opferschutz"?

Hallo Leute,

Jedesmal wenn etwas schreckliches passiert in Deutschland, wo der Täter das Opfer getötet hat oder lebensgefährlich verletzt wurde, dann wird meistens alles mögliche unternommen um den Täter so viel Schutz und Rechte wie möglich zu gewährleisten??

Ich persönlich, kenne ein Mädchen die mit mir auf die Schule ging, das von ihrem Freund ermordet wurde in Deutschland, weil sie angeblich fremdging. Daraufhin hat ihr Freund ihr ein Messer in den Hals gerammt und sie ist noch am selben Abend verstorben. Während den Ermittlungen, hat der Typ knallhart behauptet er stand unter Drogen während er diese grausame Tat begangen hat und was ist dann passiert?

Die Justiz und der Richter haben ihm das abgekauft und er musste, statt ins Gefängnis in die Psychatrie. Das war für uns alle ein Schlag ins Gesicht für die Angehörigen der Opfer!

Oder zu dieser Tat in Würzburg: Warum hat sich die Grünen Politikerin extrem um den Täter gesorgt als er erschossen wurde, aber kein bisschen gefragt wie es den Opfern geht die in Lebensgefahr schweben?

Also nicht falsch verstehen, aber ich mein so könnten viele Verrückte auf die Idee kommen, das man in Deutschland nach Lust und Laune morden darf, ohne das man Konsequenzen zu befürchten hat + man bekommt noch als Täter eben Rückendeckung von allen Staatsorganisationen. Warum ist das so Leute?

Also ich persönlich habe GARKEIN MITLEID mehr, wenn in Deutschland Vergewaltigungen oder Morde passieren, weil ich langsam kapiert habe, das der Staat sowas FÖRDERT.

...zur Frage

Dürfen weibliche Gefängniswärter männliche Gefangene abtasten?

Auf Youtube ist zu sehen wie in einem US Gefängnis eine Wärterin einen männlichen Gefangenen abtastet (wie am Flughafen z.B.), um zu kontrollieren, ob er ev. verbotene Gegenstände mit sich führt, bevor sie im dann sagt, er solle sich in seine Zelle begeben (der Gefangene trägt dabei die übliche Gefängniskleidung. Er ist also nicht nackt wie bei einer körperlichen Durchsuchung)

Nun meinte einer in seinem Kommentar unter diesem Youtube-Video, dass das in Deutschland/Schweiz/Österreich nicht erlaubt wäre.. Dass das nur von einer Person des gleichen Geschlechts durchgeführt werden dürfte, wie es bei der Polizei auch der Fall ist (da wird z.B. eine Frau nur von einer Polizistin abgetastet, es sei denn es ist "Gefahr im Verzug")

Kann es sein, dass in Gefängnissen diesbezüglich andere Regeln herrschen als draussen?

Und wenn ja, dürften dann Wärterinnen auch die Männerduschen kontrollieren? (dort kann es ja auch zu Straftaten unter den Gefangenen kommen, während sie duschen)

Was für Rechte auf Intimsphäre hat ein Gefangener in Deutschland? Ich kann mir z.B. auch nicht vorstellen, dass ein männlicher Wärter in einem Frauengefängnis in die Duschen darf, wenn die Frauen dort am duschen sind (und auch dass ein männlicher Wärter eine Frau abtastet ..kann ich mir nicht so recht vorstellen)

Wie gesagt, das ist ein Video aus den USA.. Dort gelten ev. andere Gesetze (dort wird das wohl nicht so eng gesehen)

Meine Frage bezieht sich eher auf Gefängnisse in den Deutschsprachigen Ländern (Schweiz/ Deutschland/Österreich)

Ev. weiss das ja ein Wärter, oder ein Anwalt..

...zur Frage

Warum empfinden jemand sexuelle Erregung von brutaler Gewalt in seiner Kindheit?

Hab die Berichte gelesen wie heimatlose und unehliche Kinder früher in Kindheime wie der letzte Dreck behandelt wurde.

Einer der Bestrafungen war es von denn Erzieher oder Nonnen nackt mit brutalsten Schmerzen ausgepeitschst zu werden. Oder kalt in die Dusche gesetzt zu werden. Hier was die Opfer erzählen :.

  • "Im Heim kamen wir nie mit Mädchen zusammen. Ich hatte oft von einem Mädchen geträumt, nachts, wenn ich mich selbst befriedigte. Heute bin ich auf der Suche nach Frauen, die Ähnlichkeit haben mit einer der Nonnen oder Erzieherinnen, die mich früher als kleines Kind schon prügelten, wenn ich mich an sie anschmiegen wollte. Wenn ich also eine entsprechende Frau kennenlerne, will ich immer, daß sie mich gewaltsam nackt auszieht und mich dann ganz brutal schlägt. - Nur so komme ich heute zu einem Orgasmus."
  • "Ich komme heute nur zu einem Orgasmus, wenn mich ein anderer Mann mit einer Peitsche schlägt, dann ist das schön für mich. Er muß fest auf mich einschlagen, und dann sehe ich meine Erzieher, die auf mich einschlagen. Ich nehme den Schlagenden nicht wahr, sondern den Erzieher. Früher wurde ich als Kind schon geschlagen, immer und in jeder Situation. Wenn also ein Mann auf mich einschlägt, bin ich der kleine Junge, der nach Zärtlichkeit schreit und dafür Schläge bekommt - wie früher
...zur Frage

Männer unter Generalverdacht und benachteiligt?

Hallo!

Wollte mal eure Meinungen hören, ob es auch Männer gibt, die sich oft unter einen Generalverdacht gestellt fühlen. Also z.B. finde ich, dass bei sexuellen Missbrauch von Kindern, nur immer Männer genannt, gut ich weiß es passiert auch häufiger durch Männer, aber Frauen werden hier nie erwähnt, obwohl es auch Pädophilie bei Frauen gibt. Da wird das immer als "weibliche Mutterliebe" abgestempelt. Das Misstrauen ist da einfach nicht so groß. Oder auch wenn eine Frau eine Vergewaltigung "vortäuscht", wird der Frau eher geglaubt (siehe Fall Kachelmann) auch ohne stichhaltige Beweise. (will Vergewaltigungen nicht verharmlosen, aber es gibt auch erlogene Vorfälle nur um dem Ex eine auszuwischen)

Auch die Gewalt gegenüber Ehemännern durch Ehefrauen, wird oft vertuscht. Ich kenne einen Mann in meinem Bekanntenkreis, der unter psychischer/narzisstischer Gewalt durch seine Ehefrau leidet.

Oder auch das StGB sieht nur eine Strafe sogar Freiheitsstrafe für männliche Exhibitionisten vor. Was ist wenn eine Frau nackt auf der Straße steht? Das ist ok? Die kriegt nur ein Bußgeld und das wars? Aber ein Mann bekommt einen Eintrag in sein Führungszeugnis und muss vllt. sogar in den Bau. Jetzt mal abgesehen davon, dass es egal wer es tut, Abartig ist.

Ich weiß, dass in der Arbeitswelt immer noch ein Ungleichheit zwischen den Geschlechtern herrscht. Das schockt mich auch und ich finde jeder muss für seine Arbeit gleich entlohnt werden.

So wie seht ihr das Männer? Ich glaub es wird schon jetzt weibliche Kritik hageln, aber das darf ja auch sein.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?