Wie sind die anzeichen für eine Magendrehung beim Hund?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du eine Magendrehung eindeutig erkennst, ist es fast schon zu spät. Aufgeblähter Bauch; Berührungsempfindlichkeit, viele Hunde "schlagen" mit der Schnauze Richtung Bauch. Jaulen, sich krümmen, auf dem Boden kauern, aphatisch. Ganz helles Zahnfleisch wegen mangelnder Durchblutung. Alles nicht wirklich schön. Meist sind große Hunde betroffen, gerade wenn sie viel Springen oder heftig getobt haben. Mit einer sofportigen OP ist das Tier vielleicht noch zu retten. Der Magen wird dann "angenäht", beim gesunden Hund ist er beweglich. Hält aber nicht bei allen und hat lebenslange Schonkost zur Folge.

Häufig passiert es spät abends oder nachts, wenige Stunden nach der letzten Mahlzeit. Der Hund wird unruhig, steht auf, legt sich hin, steht wieder auf. Er speichelt viel, würgt, versucht zu erbrechen, ringt mit dem Atem. Sein Leib ist plötzlich aufgebläht und steinhart, der Bauchumfang nimmt ständig zu, beim Klopfen auf die Bauchwand hört es sich an wie eine Trommel. Häufig folgt ein Kreislaufzusammenbruch, rascher, schwacher Puls, blasse Schleimhäute. Schlimmstenfalls taumelt der Hund, bricht zusammen und stirbt.

vielen dank, dann hat das unser hund zum glück nicht!

0

unruhe, auf-niederlegen, speichelfluss,gewölbter harter bauch,---beim ERSTEN verdacht SOFORT tierarzt-klink..... während des transüportes am besten gleich anrufen und verdacht mitteilen da es hierbei um wirkliche minuten geht....notop..hoffe das su das nie bei einem hund hast.

Was möchtest Du wissen?