Wie sind die altkirchlichen Dogmen entstanden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Christentum und Kirche basieren vor allem auf der römischen Mythologie mit einem Schuss Bibel. Als das Christentum zur römischen Staatsreligion wurde (daher auch römisch-katholische Kirche), wollte man dem Volk die Abkehr von den vertrauten Kulten erleichtern. Besonders deutlich zeigt sich das an Dogmen wie der Dreieinigkeit Gottes, von der der biblische Jesus als "Sohn" Teil sein soll. Diese Lehre lässt sich nicht aus der Bibel ableiten, aber hat ein römisches Vorbild: Jupiter, Juno und Minerva.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Päpste hatten in den vergangenen Jahrhunderten sehr große Macht. Viele Dogmen sind dadurch entstanden, daß einfach ein Papst (in oft einsamer Entscheidung) Dogmen per "Verkündigung" in die Welt gesetzt hat. Zum Beispiel Unfehlbarkeit, unbefleckte Empfängnis usw.

Zweifel oder Nichtbefolgung waren oft mit "Exkommunikation" bedroht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einer sagt es- viele plappern es nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?