Wie sind deine Erfahrungen mit dem Psychologen? Hast du dich verstanden gefühlt? Oder hast du negative Erfahrungen gemacht?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Hab gute UND schlechte Erfahrung machen müssen 39%
Nie wieder! 24%
Hab sehr gute Erfahrungen gemacht 18%
Naja.... war okay! Mehr aber auch nicht 18%

14 Antworten

Hab gute UND schlechte Erfahrung machen müssen

Ich habe zwei sehr gute ambulante Psychotherapien hinter mir, und bin sehr dankbar, dass mir meine Krankenkasse diese Chance gegeben hat, an meinem Verhalten zu arbeiten und so zufriedener durchs Leben zu gehen. Allerdings sind Therapeuten eben nur Menschen, und es gibt eben- wie in allen Berufen gute und schlechte.

Ich hatte in der Sprechstunde mal eine absolut gruselige Erfahrung mit einer Therapeutin, die aus meiner Sicht " den Weg verloren hat" und nicht merkt, dass sie selbst dringend Hilfe benötigt und mindestens wieder regelmäßig zur Supervision gehen soll. Sie hat ihre eigenen unbewältigten Probleme komplett auf mich übertragen, und es gab eine totale Rollenumkehr in unserem Gespräch- was natürlich höchstproblematisch ist. Ich denke als Klient sollte man auf keinen Fall den nächstbesten Therapeuten suchen, sondern- wenn man ein schlechtes Bachgefühl hat, die Therapie auf jeden Fall ablehnen und weitersuchen, auch wenn es dann länger dauert.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Psychologiestudentin,Notfallsanitäterin
Hab gute UND schlechte Erfahrung machen müssen

Durch mehrere Therapien unterschiedlicher Art habe ich die Erfahrung gemacht, dass ein Erfolg von mehreren Faktoren abhängt. Dazu gehört das Maß an Empathie und die Kontaktfähigkeit des Therapeuten. Dazu gehört auch die Bereitschaft des Klienten, sich auf den Therapeuten einzulassen und seine/ihre Fähigkeit zur Selbstreflexion.
Meine Erfahrungen sind, dass allein psychologisches Wissen einen Therapeuten bei weitem noch nicht befähigt, ein guter hilfreicher Therapeut zu sein. Dafür bedarf es mehr.
Wenn ein Trauma (durch Schock oder Entwicklungsstörung in der Kindheit) vorliegt, braucht der Therapeut aber unbedingt das Wissen, das nur in einer Zusatzausbildung vermittelt wird. Ich war aber 2 Jahre bei einer Traumatherapeutin, die an vielen Fortbildungen teilnahm und glaubte, aufgrund des Wissens helfen zu können. ... Nach 2 Jahren habe ich mich zum Therapeutenwechsel entschieden, weil ich nicht weiterkam. Das war längst überfällig.
Und zu deiner letzten Frage: Nein, keine Therapie verlief so wie ich es mir vorgestellt hatte, - weder die schlechten noch die aktuelle gute.

Nie wieder!

Hatte 2 Gespräche mit einer Psychologin, beide (sowohl ein Psychiater als auch die Psychologin) hielten mich für gesund, und sie setzten mich unter Druck, bis ich es glaubte. Ein anderer Psychiater sagte später zu mir, dass meine Krankheit angeboren sei, was auch mein Eindruck war. Seit dem will ich mit keinem Psychologen mehr etwas zu tu haben. Ist mir einfach zu wild. Sie suchen das Schlechte in einem, wenn man sich drauf einlässt, hat man verloren. Sie sind keine "Freunde", eher das Gegenteil.

Hab sehr gute Erfahrungen gemacht

Eine mir nahestehende Person.

Mobbing auf dem Arbeitsplatz, Nervenzusammenbruch, 3 Monate stationär, dann 3 Monate ambulant, dann noch paar Stunden Psychotherapie.

Stationär und ambulant war sehr gut und nützlich, der Therapeut war mehr eine Gurke.

Aber hat der Person stark geholfen, sie arbeitet jetzt wieder da und ist eher Täter als Opfer.

Sie mobbt nicht, aber hat schon 2 Mobber beenden/herabstufen lassen.

Der Abteilungsleiter ist zum normalen MA degradiert worden, eine Mobberin in Frührente.

War beides die Person, sie ist schon stärker jetzt.

Nie wieder!

Ich muss da nochmal was ergänzen.

In erster Linie wird deine Freundin erstmal geprüft, ob sie überhaupt Therapiefähig ist.
Ein Spaß ist das nicht.
Eine Therapie kann sehr sehr lange dauern.
Es wird jeder seinen Favoriten haben denn nicht jeder kann mit jeden umgehen. Der eine macht seinen Job gut, der andere nicht. Jeder hat seine Art und Weise seinen Beruf auszuführen.
Das ist alles so individuell, deshalb kann dir niemanden im allgemeinen sagen ob er was gut fand oder nicht.

Was möchtest Du wissen?