Wie siehts aus mit Sportunterricht in den Schulen jetzt im Winterhalbjahr?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei mir war es so das wenn der Sportlehrer krank war dann hätten wir halt erst zur 2. stunde.
Was meinst du denn mit sich fit halten ??
Wir haben IMMER und WIRKLICH jedesmal Fußball gespielt, nix anderes :)
Lag auch daran das wir ein coolen Sportlehrer hatten der nicht so streng ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elha98
02.03.2016, 12:56

Ich glaube der Fragesteller spielt auf die Unterbringung von Flüchtlingen in Sporthallen an, wenn ich mich nicht ganz irre :D

1
Kommentar von bachforelle49
02.03.2016, 12:57

Fit halten , eine Umschreibung für körperliche Fitness, Sport halt..

danke für Antwort :-)

0
Kommentar von Karim19
02.03.2016, 12:59

Ich weis nicht ob er die Flüchtlinge damit meint ??

1
Kommentar von Karim19
02.03.2016, 13:00

Wäre nett wenn der Fragesteller sich dazu hier äußert 😅😅

0

Hallo.

Zuerst mal: Meiner Meinung ist der Sportunterricht nur Zeitverschwendung. Wozu braucht z.B. eine 10.Klasse Sportunterricht? Bessere wäre doch das Fach "Justiz und Finazen", wo man da lernt, was man im Leben braucht (Versicherungen, Steuern, Banken,...)

"Werden die Sportlehrer jetzt arbeitslos..."

In Baden Württemberg muss eine Lehrkaft zwei Fächer haben um unterrichten zu dürfen. Wenn eine Sportlehrerin neben Sport auch Englsich hat, dann wird sie nicht arbeitslos, sondern unterrichtet dann nur noch Englisch (vllt. bis die Sporthallen wieder frei sind).

Außerdem sind manche der Lehkräfte verbeamtet, also können diese nicht arbeitslos werden.

Was die Abschaffung des Sportunterrichts angeht: Diejenigen Schüler, die in keinem Sportverein MItglied sind, müssen Sport machen und die anderen können in einer Sport AG mitmachen (Das wäre die Kompromisslösung, um "die Schüler fitt zu halten".)

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elha98
02.03.2016, 17:36

Super Ideen, sowohl bezüglich des neuen Fachs, als auch bezüglich des Umgangs mit "Sportstunden". Dieser Druck durch Benotung der körperlichen Leistung der Schüler kann nicht nur unglaublich zermürbend sein, es ist zudem kaum ein Anstieg der Leistungen innerhalb der kurzen Zeiten und geringen Frequenzen (einmal wöchentlich meist) allein durch den Unterricht möglich, sodass man für die meisten Inhalte des Curriculums Sport in einem Verein machen müsste, sollte man nicht bereits athletisch veranlagt sein. Und mit Bildung hat das meiner Meinung nach gar nichts zu tun, Nutzen im späteren Leben hat man auch nicht davon. 

Daher finde ich AGs echt eine gute Alternative, um den Druck zu nehmen und den Schülern mehr Raum für persönliche Vorlieben zu lassen. 

Ich weiß noch, dass ich in der Judo-AG immer viel Spaß hatte als Kind, aber den Sport-Unterricht gehasst habe, da ich dort unter anderem immer als letztes gewählt wurde und Leistungen vor den anderen Schülern öffentlich gemessen wurden. 

1

Hallo :)

Ich habe das zu meiner Realschulzeit mal erlebt, als unsere Schulsporthalle im Winter saniert bzw. deren Dach neu eingedeckt wurde. Der SPortunterricht fand trotzdem statt, wir wichen jedoch in den kleineren Gymnastikraum aus. War 'ne Notlösung!

Will sagen: Ganz ausfallen wird Sport nicht, allein weil da ja auch Noten gemacht werden müssen.. allgemein wird's so sein dass man sich nach einer für Schüler und Lehrer "zumutbaren" Lösung umsehen muss & den Unterricht so wie es irgendwie geht aufrecht erhalten wird, Bekannte Lösungen sind u.a. in erreichbarer Nähe liegende andere Hallen oder Schwimmunterricht anstelle Sport sofern 'nen Hallenbad vorhanden ist oder auch "Sport draußen" sofern es das Wetter zulässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man die Sporthalle nicht benutzen kann, so kann man auch Sport im Freien machen. Joggen, Nordic Walking usw. ist alles möglich. Man könnte auch mit der Klasse schwimmen gehen. So kann man auch sich sportliche Aktivitäten machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StevenArmstrong
02.03.2016, 14:58

Erstens: Bin ausversehen auf den "positiv bewerten" Button gekommen.

Zweitens: In Baden Württemberg ist Sportunterricht im Freien nur bei Außentemperaturen zwischen 16 und 36 Grad stattfinden. Und nicht alle haben das Geld, um besondere Kleidung für Nordic Walking oder Co zu kaufen.

Drittens: Sinn des Sport- und Schwimmunterrichts?

0

Eine Saison ohne Leibesübungen , führt nicht zu Mangelerscheinungen ..

Bewegungen an der frischen Luft wäre eine vorübergehende Lösung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zahl der gesperrten Sporthallen ist stark zurück gegangen, neu ankommende Flüchtlinge werden in den Erstunterkünften untergebracht

Und auch an der Nutzung und dem Prinzip hat sich nichts geändert: Teilweise ist es möglich , andre Sporthallen  zu nutzen, und ansonsten wird dann halt Freiluftsport gemacht. Was spricht dagegen? Es sind keine Minusgrade, und Tiefschnee. Und Arbeitslos werden die Sportlehrer deshalb AUCH nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von StevenArmstrong
02.03.2016, 14:54

In Baden Württemberg ist Sportunterricht im Freien nur zwischen 36 und 16 Grad Außentemperatur stattfinden.

Außerdem sehe ich persönlich keinen Sinn im Sportunterrich (s. meine Antwort).

0

Bei meiner ehemaligen Schule wurde der Sport-Unterricht in die Mehrzweckhalle verschoben.

Außerdem frage ich mich immer noch, was der Sport-Unterricht soll. Was hat der mit Bildung zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
03.03.2016, 13:53

auch Bildung braucht eine Pause.. sozusagen.. sogesehen schadet Sport(unterricht) bestimmt nicht... Nicht umsonst hieß das Fach früher " Leibesübungen" 

0

Was möchtest Du wissen?