Wie sieht überkritischer Wasserdampf aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt einen Wikipedia - Artikel direkt über überkritisches Wasser, aus dem hervorgeht, dass seine Dichte der flüssigen Wassers entspricht, seine Viskosität aber geringer ist, nämlich wie bei Dampf.

Der hohe Druck allein (>22,1MPa bzw. 221bar) sollte kein Problem für geeignete Fenster sein, schließlich herrscht dieser Druck auch in 2210m Meerestiefe, und es gab schon tiefer tauchende Batyscaphen und Tauchroboter, die ebenfalls Fenster hatten.
Das Aussehen kann man sich, denke ich, von anderen überkritischen Stoffen herleiten, die in flüssigem Zustand ebenfalls klar sind. Allerdings gilt das nur für geringe Mengen. Von Wasser weiß man ja, dass es längere Wellen bevorzugt absorbiert - in einigen Dm Wassertiefe erscheint Rot als Schwarz. Die Absorptionseigenschaften überkritischen Wassers kenne ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Minimale Dichte und minimale Temperatur: kritischer Punkt des Wassers.

Aussehen vermutlich klares Gas mit sehr hoher Brechzahl (wie flüssiges Wasser), vgl. die Bilder bei https://de.wikipedia.org/wiki/Kritischer_Punkt_%28Thermodynamik%29#Experimentelle_Beobachtung

Nach http://www.tlv.com/global/DE/steam-theory/types-of-steam.html ist überkritisches Wasser nicht direkt sichtbar (wohl keine Fenster verfügbar, die den hohen Druck aushalten).

(Ergebnisse über https://www.google.de/search?q=%C3%BCberkritisches+wasser&btnG=Suche)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überkritisch ist eine Phase (ab gegebener Temperatur und Druck), bei der es keine Trennung mehr zwischen Gas und Flüssigkeit gibt. Man könnte es vielleicht als Plasma definieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SlowPhil 25.06.2016, 05:38

Warum sollte es ein Plasma sein? Das Verschwinden einer flüssigen Phase und Ionisation sind zwei Paar Schuhe.

1

Was möchtest Du wissen?