Wie sieht Strahlung räumlich aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Zu Punkt 1) liße sich vielleicht noch etwas sagen; du hast ja ===> Multipolstrahlung

  ( Dipol, Quadrupol; Octopus - äh - Oktupol; Hexadekapol ... ) ( Als mein Prof das sagte, haben wir alle gelacht. )

   Und diese Multipolwellen machen schon eine Aussage überdie Richtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Der Versuch wurde beispielsweise mit einer Röntgenröhre gemacht; rund um die Röhre waren ===> Elektroskope aufgestellt.

   Nicht das Wellenbild ist korrekt; ein Elektroskop wird nur dann entladen, wenn es von einem Photon getroffen wird.

   Wie hoch ist die Welle? Das AmplitudenQUADRAT sagt etwas aus über die Energie; und genau die ist ja gequantelt.  Es gibt  nur 0 , 1 , 2 , ... Photonen.

   Wie breit ist die Welle? Bei einer ===> Fourieranalyse musst du für die erste, zweite , ... Oberwelle jeweils die Sinus-und die Kosinuskomponente angeben. Das geht aber nicht wegen der Heisenbergschen Unschärfe.

   Bei jeder Oberschwingung musst du dich nämlich entscheiden, ob du die Amplitude der Sinus-oder der Kosinuskomponente misst:klassisch gesehen wäre so eine Welle eine recht unbestimmte Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

  Vielleicht noch zu 3); klassisch würde man ja erwarten, dass sich die Frequenz einer Welle bei W W mit Materie nicht ändert ( Reflexion ; Brechung ) Genau das ist aber bei ===> Comptonstreuung der Fall; hier gelten die Gesetze des ===> elastiasschen Stoßes, wenn ein Photon auf ein anderes subatomares Teilchen trifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?