Wie sieht mein Arbeitsrecht zu Feiertagen aus?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Arbeitstage sind im Arbeitsvertrag konkret geregelt - damit greift an diesen Tagen die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und auch bei Feiertagen; es dürfen auch keine Überstunden angerechnet werden oder Urlaub abzgezogen werden.

Es muß auch kein Ersatztag gearbeitet werden.

Das ist der klassische und eindeutige Fall - gut gemacht, daß das in den Arbeitsvertrag aufgenommen wurde - damit kommt es zu keinen Mißverständnissen.

Die Lohnfortzahlung ist beim ArbG schriftlich einzufordern - hierbei ist die Ausschlußfrist im Tarifvertrag/Arbeitsvertrag zu beachten - nach Ablauf der Ausschlußfrist sind alle gegenseitige Ansprüche verfallen.

Solltest Du an einem anderen Tag zusätzlich arbeiten, dann sind das Überstunden oder der Tag muß zusätzlich bezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Anspruch für den ersatzfreien Tag steht im Arbeitszeitgesetz

§ 11
Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung

(1) Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben.

(2) Für die Beschäftigung an Sonn- und Feiertagen gelten die §§ 3 bis 8 entsprechend, jedoch dürfen durch die Arbeitszeit an Sonn- und Feiertagen die in den §§ 3, 6 Abs. 2, §§ 7 und 21a Abs. 4 bestimmten Höchstarbeitszeiten und Ausgleichszeiträume nicht überschritten werden.

(3) Werden Arbeitnehmer an einem Sonntag beschäftigt, müssen sie
einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den Beschäftigungstag
einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist. Werden
Arbeitnehmer an einem auf einen Werktag fallenden Feiertag beschäftigt,
müssen sie einen Ersatzruhetag haben, der innerhalb eines den
Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von acht Wochen zu gewähren
ist.

(4) Die Sonn- oder Feiertagsruhe des § 9 oder der Ersatzruhetag des Absatzes 3 ist den Arbeitnehmern unmittelbar in Verbindung mit einer Ruhezeit nach § 5 zu gewähren, soweit dem technische oder arbeitsorganisatorische Gründe nicht entgegenstehen.

Die Berechnung für die Feiertagsbezahlung findest Du im Entgeltfortzahlungsgesetz: http://dejure.org/gesetze/EntgFG

Da kannst Du ganz genau nachlesen wie dies berechnet wird! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleenelady
05.05.2016, 14:58

Danke! was passiert wenn ich meine Chefin nicht darauf hinweise, dass mir ein Ersatzruhetag zusteht? (Ich glaube sie hat wenig ahnung von angestellten) Sondern Ihn mir einfach als Überstunden notiere? Kann der Tag verfallen, wenn ich Ihn nicht innerhalb von 8 Wochen einfordere?

0

Feiertage müßen immer bezahlt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleenelady
05.05.2016, 14:19

Danke :) Aber ist der bezahlte Ersatzruhetag auch pflicht, oder ist das halt mein Pech, wenn ich an einem Feiertag gearbeitet habe.

0
Kommentar von Familiengerd
05.05.2016, 20:34

Das ist so allgemein falsch und trifft nur zu, wenn Arbeit wegen des Feiertags ausfällt, weil dieser auf einen Arbeitstag fällt.

1

Was möchtest Du wissen?