wie sieht euer "perfekter" Ernährungsplan aus - für einen Tag?!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Optimal wäre: Morgens ein Käsebrot mit etwas Rohkost (Tomate, Gurke)oder ein Müsli mit Obst. Mittags etwas warmes (Fleisch muß nicht immer dabeisein aber Gemüse), Nachmittags einen Obstteller oder frischen Snack und Abends ein Käsebrot oder auch nochmal eine warme Portion. Soviel zu was ich perfekt finde. Umsetzen kann ich das leider so nicht.

ja, da ist potential drin! Mit der Umsetzung geht es mir genauso... immer die richtigen zutaten im hause zu haben, sich die zeit fürs kochen zu nehmen,...

das ist eine zivilisationskrankheit! Man muss es halt neu erlernen, regelmäßiges Essen, Mittagessen selber zubereiten,etc., ein schlichtes Abendbrot ohne tausend Zusatzstoffe!

0

Der Tag beginnt bei mir mit einem Apfel + weiterem Obst nach Saison: bspw. 1 Birne, 1 Nektarine, 1/4 Ananas. Im Lauf des Vormittags esse ich im Büro nochmal Obst: 1 Banane oder 1/4 Ananas oder ... Als Mittagessen habe ich zwei Scheiben Schwarzbrot dabei, ohne Aufstrich, nur belegt mit 1 Scheibe geräucherter Putenbrust oder 1 Scheibe Pute oder Hähnchen in Aspik, mit etwas Meerrettich bestrichen. Dazu gibt es 4 Cocktailtomaten und 1/2 gelbe Paprikaschote.

Gegen 17 Uhr bin ich Zuhause und koche frisch. Sehr gerne ein Westernomelett (grüne und rote Paprika + Frühlingszwiebel + 2 Eier + Schaf-Feta), oder Basmati-Reis mit entweder einem Kopf Brokkoli oder mit Zwiebel und Petersilie geschmorten braunen Champignons, oder Dinkelnudeln mit Tomaten-(Rinder)Hackfleischsoße, oder Ligurische Nudeln (Pasta + Kartoffeln + grüne Bohnen mit Basilikumpesto und Parmesan), oder Risi-Bisi-Reis (Risotto mit Erbsen) ... oder ... oder ... oder ...

Als Spätmahlzeit gegen 22 Uhr gibt es einen kleinen probiotischen Naturjoghurt mit ein paar Tropfen Süßstoff.

Ich bevorzuge frische Zutaten, verwende aber auch mal tiefgefrorenes Gemüse. Ansonsten verzichte ich auf Fertigprodukte - die Zutatenliste jagt mir immer wieder Schauer über den Rücken ;-)

Und was ich essen soll und was nicht, weiß ich aufgrund einer Nahrungsmittelliste zur blutgruppengerechten Ernährung, die ich durchgetestet habe :-)

Übrigens kannst du hier deinen persönlichen Grundumsatz berechnen, so dass du genau weißt, wieviele Kalorien du deinem Körper zuführen musst, damit alles rund läuft:

http://jumk.de/bmi/grundumsatz.php

0

Was möchtest Du wissen?