Wie sieht euer Leben mit/ ohne ADS aus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab ADS. Bin 16 Jahre alt und hatte riesige Probleme deshalb in der Schule. Ich wollte immer gut sein konnte mich aber schlecht konzentrieren und die Schüler waren verdammt laut was mich immer störte. 

Ich fühle mich irgendwie anders als andere. Aber leider im negativen Sinne. Es ist nicht leicht. ADS und Depressionen sind eine Kombination die es mir zusätzlich erschwert. 

Aber ich kann mich extrem gut in andere hineinversetzten, ich fühle mit und weiß wenn es jemanden gut oder schlecht geht. Ich weiß leider nicht ob das vom ADS kommt oder ob ich einfach so bin wie ich bin. 

Es ist wirklich nicht leicht. Aber man kann damit klar kommen.

MFG DatKev 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelsosse
25.04.2016, 03:11

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das es besser wird. Ich hatte die gleichen Probleme wie du und als ich 18 wurde hat es klick gemacht. Von da an wurde es immer besser und besser. Ich habe mich immer für sehr dumm gehalten. Es stellte sich heraus das ich einen sehr hohen IQ habe. Und das mein ADHS es sehr eingeschränkt hatte. 

Mir ist bewusst das das alles sehr speziell ist. Aber glaub an dich! Arbeite an deinen Stärken! Wo es Schwächen gibt findet man auch Stärken. Glaub an dich und du wirst es schaffen. 

1
Kommentar von nobodysweib
25.04.2016, 07:33

Hey :) Das mit dem in andere hineinversetzen können ist bei mir überhupt nicht so und ich weiß auch nicht ob es am ADS liegt oder nicht... Danke für deine Antwort 

Lg

1

Woher weißt du denn, dass du AD(H)S hast oder eben nicht. Irgendwie klingt es in deiner Frage nicht so, als hättest du eine klare Diagnose. 

Da drängt sich auch schon die nächste Frage auf, was unternimmst du gegen das AD(H)S?

Therapien?Medikamente? Konzentrations-Übungen?

Um dir zu sagen, wie mein Leben mit AD(H)S ist, bräuchte ich vermutlich drei Jahre oder sogar länger. Es ist nicht wirklich einfach das kurz und knapp mit einer beschränken Zeichen-Anzahl zu beantworten. 

Da ich davon ausgehe, dass du noch keine Diagnose hast, rate ich dir deinen Hausarzt auf zu suchen. Der kann dir dann eine Überweisung für einen Facharzt, also einen Psychiater (weder Neurologen, noch Psychologen können eine vernünftige Diagnose stellen) ausstellen. Der Psychiater wird dann verschiedene Tests und eine ausführliche Anamnese durchführen. Anhand dieser Daten wird er dir dann sagen, ob du AD(H)S hast oder eben nicht.

Bis dahin rate ich dir dich mal in einem entsprechendem Forum um zu sehen (http://adhs-anderswelt.de/index.php) das ist ein gutes Forum auch für Jugendliche. 

In dem Forum kannst du eine Menge lesen, was Eltern erleben und auch, was AD(H)S-Betroffene erlebt haben und auch noch erleben. Außerdem kannst du dort Fragen stellen und wirst ziemlich sicher viel fundiertere Antworten erhalten.

Daneben kannst du versuchen eine Selbst-Hilfe-Gruppe zu besuchen. Wenn du bei Google "ADHS Deutschland ex" eingibst, wirst du die homepage eines Vereins finden. Auf der Homepage findest du einen Reiter in dem du per Postleitzahl SHG in deiner Nähe findest. Dort kannst du dann mal hinschreiben oder gff anrufen und nachfragen, ob du auch nur "auf Verdacht" mal vorbei kommen kannst. 

Außerdem bietet die Seite vom ADHS Deutschland ev auch eine Menge Möglichkeiten sich zu informieren. Daher solltest du dich dort mal ein bisschen umsehen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nobodysweib
26.04.2016, 19:16

Hallo,
Doch, ich habe eine Diagnose. Aktuell plane ich eine Verhaltenstherapie und werde wohl auch irgendwann (wieder) Medikamente nehmen müssen. Das mit der Selbsthilfegruppe klingt ganz interessant, vielleicht schaue ich mir das eines Tages an.
Danke für deine Antwort

0

Es könnten Sympthome auf eine ADHS Erkrankung sein aber genaueres kann dir nur ein Neurologe sagen.

Suche dir einen Neurologen und lasse dich auf ADHS testen, dies ist sehr wichtig sonst wirst du später nur Schwierigkeiten haben privat wie auch im Berufsleben.

ADHS ist eine Krankheit mit der man auch sehr gut leben kann wenn sie behandelt wird, deswegen ist man auch nicht dumm auch sehr intelligente Menschen können daran erkranken.

Mit der richtigen Therapie kann man die Krankheit auch gut behandeln.

Es ist auch sehr wichtig das du dich auspowerst indem du viel Sport machst, so wirst du auch ruhiger. Gehe in einen Verein, such dir eine Sportart die dir Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelsosse
25.04.2016, 02:15

Ein Psychologe kann ADHS feststellen bzw behandeln lassen. Außerdem hat er ADS. Zumindest geht er davon stark aus. Und ob es eine Krankheit ist oder nicht weiß die Psychologie überhaupt nicht. Wissenschaftlich gesehen sind sie sich nicht mal sicher ob es eine Wesenszug,Krankheit oder Störung sein soll. Die Psychologie gibt es auch noch nicht so lang. Sie ist eine sehr junge Wissenschaft könnte man meinen. 

Freud selbst war eigentlich ein geistiger Vater von der Psychologie.

0

Hallo mein Freund,

ich fühle mit dir. Ich selbst habe ADHS und habe seit dem ich denken kann riesige Probleme damit gehabt. Es ist wichtig was du aus deinem ADS machst. Du sagst du seist nicht kreativ. Das halte ich für Quatsch. Du hast bestimmt eine kreative Ader, denn so wie du hier textest musst du etwas da oben haben. :D

Lass dich nicht unterkriegen von deinem "Schicksal". Suche nach den positiven Dingen in diesem Wesenszug. Denn dort wo du viele Schwächen hast, können die Stärken nicht weit sein.

Alle Menschen haben Stärken und Schwächen das ist so und es gibt auch keine Perfektion. Auch wenn manche Menschen das gern anders hätten. Du brauchst Schwächen! Denn Sie machen dich zu dem der du bist.

Also arbeite an deinen Stärken! Finde heraus was dir liegt und das allerwichtigste: Bring Struktur in dein Leben. Egal wie schwer es dir fällt. Es ist möglich! Ich bin nicht das beste Beispiel. Ich sollte morgen um 6:30 raus.. Tjaja.. Aber du musst dran bleiben. Ich tue das auch und du wirst sehen, langsam aber sicher wird es Fortschritte geben. Vergiss alles was du über dich zu wissen meinst. In uns allen steckt so viel mehr! Nur du setzt dir dein Limit.

Und das coole ist ja, du weißt nicht wo es ist. ;)

Peace!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?