Wie sieht es rechtlich mit einer Reise von 'Fun' aus? Machen meine Eltern sich strafbar?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Rechtlich haben sich die Veranstalter natürlich abgesichert.

Wir nehmen jetzt 2 Beispiele für einen Ablauf.

1. Der reibungslose Ablauf

  • Du fährst / fliegst eben nach Calella mit anderen Gästen
  • Du wirst eingecheckt und kaufst Ausflüge und Clubkarten
  • Du verbringst einen schönen Urlaub mit neuen Freunden
  • Du wirst nach dem Urlaub wieder vom Shuttle abgeholt und es geht heim
  • Jede Frage währrend der Reise beantwortet dir ein Reiseleiter (Infomeeting, Disco, Ausflug, Notfallnummer --> alles optional)

2. Der befürchtete Ablauf (selten!)

  • Du fährst an und ihr habt 10 Stunden Verspätung (höhere Gewalt meist)
  • Dein Hotel ist überbucht und ihr steht erst einmal so da (kommt auch meist nicht vor - zumindest nicht mehr seit Rainbow-tours --> bankrott)
  • Ihr besauft mit Alkohol und müsst kotzen --> selber schuld
  • Ihr demoliert was im Hotel und landet auf der Straße --> selber schuld
  • Ihr brecht euch den Arm oder werdet nachts überfallen --> euer Problem
  • Ihr seid bis morgens um 4 im Club, pennt am Strand und werdet von den "Mossos" eine Nacht einkassiert --> Euer Problem

Also das zweitere sind "krasse" Ausnahmen, können aber passieren. Durch die "Einverständniserklärung" ist der Veranstalter frei von jeder Art "Aufsichtspflicht" der Erziehungsberechtigten. Deshalb heißt es ja auch klar "unbetreute" Partyreise und nicht betreute Jugendreise.

Den genauen Unterschied könnt ihr hier:
http://lloretparty.de/jugendreisen-informationen-erfahrungen/ nachlesen.

Auch die AGB`s - besonders Punkt 3 und 14 solltet ihr euch mal anschauen. Des Weiteren würde ich bei solchen Fragen einfach den Veranstalter mal anrufen und es, wenn möglich, die Fakten schriftlich geben lassen.

Rechtlich haften damit natürlich (für alle Schäden) die Erziehungsberechtigten, da ihr ja auch noch nicht voll strafmündig seid. Zu deiner Frage: Solange ihr nicht gegen die Landesregeln verstoßt (wird im Verkaufsmeeting auch meist sehr deutlich erklärt (also hingehen!)) passiert euch auch nichts außergewöhnliches. Es gilt dennoch:

  • Nicht gaffen bei Schlägereien
  • Nicht öfftenlich Alkohol trinken und rumschreien (Stadt, Strand)
  • Nicht mit Drogen hantieren
  • Und sich, wie in Deutschland, an die Gesetze halten

Ich sage es jetzt aber mal so aus eigener Erfahrung:
In der Regel passiert nichts und wenn etwas passiert, dann ist es etwas, was meist sehr eigenverschuldet ist - Calella ist ja eine Partyhochburg.
Also verhaltet euch einfach etwas zivilisiert (was ich nach so einer Frage annehme) und ihr verbringt einer fabelhaften Urlaub in Calella!

Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucaHemmers
09.02.2017, 15:07

vielen Dank!

1

Aufsichtspflicht verletzen kann man bei Kleinkindern, da besteht die Verpflichtung quasi rund um die Uhr zu "beaufsichtigen" 

schon Schulkinder können unbeaufsichtigt zur Schule gehen, ohne dass die Eltern sich damit einer Pflichtverletzung schuldig machen. Sie müssen auch nicht generell haften für alles was ein 10 oder 12 jähriger anstellt.

Aber schon mit 14 ist man zwar noch nicht volljährig, und deine Eltern können dir etwas verbieten. Aber grundsätzlich hast du schon viele Rechte, z.B. dich frei zu bewegen ohne jeden Schritt genehmigen zu lassen, einer Religionsgemeinschaft beizutreten oder aus der Kirche auszutreten. Auch sexuell hat man ein Selbstbestimmungrecht (und nein, die Eltern haften auch da nicht).

Also zusammengefasst: Die Eltern könnten dir die Reise verbieten, und der Veranstalter braucht im Prinzip nur etwas schriftliches, dass du nicht ohne Erlaubnis verreist, und er will sich absichern, dass es keine Missverständnisse gibt, z.B. Eltern die erwarten, dass man 16 jährige rund um die Uhr kontrolliert und garantiert, dass sie unter keinen Umständen Kontakt zu Alkohol, Nikotin oder zum anderen Geschlecht haben ... sowas ist nicht realistisch und keine Lehrer könnte sonst auf Klassenfahrt gehen, oder kein Verantwortlicher könnte eine Reise mit Jugendlichen organsieren .. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufsichtspflicht ist nicht eine Frage der Strafbarkeit, sondern es geht in der Regel "nur" um Schadenersatz, falls etwas passiert. Solange keine grobe Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz im Spiel sind.

Der Veranstalter hat erklärt, dass er keine Aufsichtspflicht im Rahmen der Reise übernimmt. Insofern ist es in der Tat die Frage an deine Eltern, ob sie befürchten, dass etwas schiefgehen könnte.

Aber auch falls etwas passiert, ist es nicht unbedingt gesagt, dass eine Verletzung der Aufsichtspflicht vorliegt. Deine Eltern tun das Richtige, wenn sie

- Gefahren erkennen und darauf hinweisen

- Regeln aufstellen, an die du dich zu halten hast

- die Einhaltung der Regeln kontrollieren und dich ggf. korrigieren

Der dritte Punkt ist nicht immer ohne jede Unterbrechung zu gewährleisten. Jugendliche müssen ihrem Alter und ihrer Reife entsprechend auch gewisse Unternehmungen alleine machen dürfen. Vielleicht haben deine Eltern ja Erfahrung darin, wie du bisher bei Parties aufgetreten bist. Wenn das bisher reibungslos funktioniert hat, kann man ihnen keinen Vorwurf machen, wenn sie dir die Reise erlauben.

Wenn du aber schon in der Vergangenheit negativ aufgefallen bist, würden die Eltern ggf, einen Grund haben, die Reise nicht zu erlauben. Du kannst also selbst dazu beitragen, dass die Eltern zustimmen und dass sie trotzdem unbesorgt sein können. ;)

Wichtig wäre eben, sich zu informieren, was gesetzliche Bestimmungen
betrifft (Ausgehzeiten, Alkoholkonsum....). Und diese natürlich auch
einzuhalten. Solange keine Gesetze übertreten werden, und stattdessen "nur" der Bogen etwas überspannt wurde ("ein Glas zu viel getrunken"), aber kein Schaden entstanden ist, muss auch niemand haften. Das gilt natürlich nicht mehr bei einer satten Alkoholvergiftung mit Krankenhausaufenthalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dadurch, dass ihr dort ohne Beaufsichtigung seid, begeht noch keiner eine Straftat. Problematisch wird es erst, wenn ihr gegen geltendes Recht verstoßt, da dann eure Eltern mitverantwortlich sind. Worauf ihr im Bezug auf Jugendschutz achten müsst, erfährst du hier: http://www.protection-of-minors.eu/de/ES_overview.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, deine Eltern machen sich nicht strafbar, wenn du im Urlaub über die Stränge schlägst. Du bist alt genug, um dich höchstpersönlich strafbar zu machen.

Bei normaler geistiger Reife können Eltern einen 16-jährigen ohne weiteres unbeaufsichtigt in den Urlaub reisen lassen und verletzen damit nicht ihre Aufsichtspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Veranstalter will sich rechtlich absichern. Das hat meiner Meinung nach aber nix mit der Beaufsichtigung zu tun.  Wichtig wäre zu wissen wie das eben bei diesem Veranstalter gahandhabt wird mit der Beaufsichtigung. Frag doch dort einfach mal nach. Oder Deine Eltern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucaHemmers
09.02.2017, 13:34

es heißt sogar auf der Website "Keine Aufsichtspflicht zu übernehmen bedeutet dass wir nicht dafür garantieren wollen und können, dass die erzieherischen Vorgaben der Eltern im Urlaub umgesetzt werden. Eine durchgehende Kontrolle ist nicht Teil unserer Urlaubsphilosophie. So gibt es kein Regelwerk an Ausgehzeiten oder Verhaltensmaßgaben und wir kontrollieren auch nicht, ob unsere Gäste zu einem bestimmten Zeitpunkt im Hotelzimmer sind. Die Freiheit unserer Gäste ihren Urlaub selbst zu gestalten ist uns ebenso wichtig, wie die Unterstützung durch unsere Teamer, wann immer es nötig ist. Niemand wird alleine von uns gelassen – jeder kann und soll seinen Urlaub individuell erleben können. " Aber wer ist denn dann für mich verantwortlich, Meine Eltern sind schließlich knapp 1000km von mir entfernt ?

0

Nein, sie machen sie nicht strafbar.

Dafür können sie nicht belangt werden.

Lieber Himmel, es gibt genug 16jährige die eine eigene Wohnung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BananaJoe75
09.02.2017, 14:17

Ja, und in Calella gibt es Polizei und die fährt nicht den ganzen Tag mit nem Omnibus rum um die ganze Verbecher ein zu sammeln :D

Erstaunlich, aber isso ^^

1

Deine Eltern werden für alles was Du dort anstellst zur Verantwortung gezogen. Dabei können sie sich auch ggf. wegen der nicht erfolgten Aufsichtspflicht strafbar machen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucaHemmers
09.02.2017, 13:53

aber für meine Eltern ist es ja nicht möglich zu überprüfen, was ich mache

0


In der Regel dürft ihr mit 16 nicht machen WAS IHR wollt. Die schauen schon ein bischen nach ihren Schäfchen.

Die Teamer schauen nachts schon die den Discos und Clubs nach und legen den unter 18 jährigen nahe, ins Bett zu gehen ;-)

PS: ihr fliegt nicht ins Hotel sondern nach Barcelona. Aus dem Hotel könnt ihr höchstens rausfliegen, wenn ihr es übertreibt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucaHemmers
09.02.2017, 13:54

Aber ist das rechtlich legitim ? zumindest für meine Eltern ?

0
Kommentar von BananaJoe75
09.02.2017, 13:59

meistens läuft es in Calella so, daß die Teamer mehr oder weniger sowieso MIT euch unterwegs sind und euch dann zu einer gewissen Uhrzeit "mit Nachdruck anbieten" euch ins Hotel zu begleiten.

Also zum Beispiel 1. Heimwegrunde um 0 Uhr, 2. und letzte Heimwegrunde für U18 um 1:30 Uhr.

Aber die sind da meistens sehr tolerant und schauen nicht engstirnig aufs Jugendschutzgesetz.  Da sind weit nach 0 Uhr auf jedenfall noch massig U18 unterwegs. Die erkennt man toll an ihren Armbänchen :D

"Aber ist das rechtlich legitim ? zumindest für meine Eltern ?"

Gegenfrage: Würde es sonst solche Jugendreiseanbieter geben ?
Kein 16 jähriger sitzt in Calella um 12 auf seinem Zimmer. Höchstens aus disziplinarischen Massnahmen. Keine Sorge :-)

0

Was möchtest Du wissen?