Wie sieht es rechtlich aus bei einem Haus, was zwei Parteien jeweils zu einem Drittel und zwei Dritteln gehört?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kommt drauf an

Wie sieht die Eintragung im Grundbuch aus? Ist das zB eine 

Erbengemeinschaft : Dann kannst du deinen Anteil nur an dem Miteigentümer verkaufen. Renovierungen Verhandlungssache, ob der Miteigentümer jetzt 1/3 der Kosten theoretisch bei dir einklagen könnte, weiß ich nicht. Ohne das ich mir jetzt sicher bin, denke ich, dass du selbst für die Vermietung die Zustimmung des Miteigentümers benötigst. 

oder wurde eine Teilungserklärung gemacht. : Dann kannst du deinen 1/3 jedem verkaufen, die Kosten richten sich dann nach den Vereinbarungen in der Teilungserklärung und nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WoEigG). Da hier m.W. vieles nach Mehrheitsbeschluss geht, wirst du wohl den kürzeren ziehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
15.07.2016, 12:34

Das ist so nicht ganz richtig. Man kann einen Anteil an einem Grundstück verkaufen an wen man will, so sich ein Käufer findet. Bei Erbengemeinschaften haben die übrigen Mitglieder ein Vorkaufsrecht.

0

Schönheitsreparaturen bzw. Renivierung der eigenen bewohnten Wohnung zahlt der 2/3 Eigentümer auch selbst. wie in jeder Mietwohnung auch.

Der 1(3 Anteil kann jederzeit - auch fremd - zum Kauf angeboten werden. Wenn der 1/3 Eigentümer aber in der Wohnung bleiben will, muß er künftig Miete zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu 1) es herrscht Einigungszwang
zu 2) das 1/3 kann jederzeit eigenständig verkauft werden
         hilfsweise Teilungspfändung/Zwangsteilung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?