Wie sieht es momentan auf Dorschkuttern der Ostsee aus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigene Antwort nach dem Urlaub - Hat viel Spaß gemacht. Pilker sind komplett out, man angelt nur noch mit Gummifischen bis 60 Gramm, da die Kutter nicht wie früher ewig weit rausfahren, sondern nur noch in Küstennähe auf 10,15 Meter Tiefe stoppen.

Gefangen haben wir gut, die 5 pro Tag hatten wir 2 auf vier Fahrten insgesamt 6 mal von 8. Dazu halten die Kutter jetzt auch auf Makrelenschwärmen und Heringen, was auch angeltechnisch viel Spaß gemacht hat. Die Dorsche waren allesamt zwischen 60 und 80cm, was mich doch überrascht hat.

Vom Ufer aus bzw. in der Fahrrinne der Warnow lief nur untermaßiges, Plattfisch und Dorsch auf Wattwurm und Twister, was zusammen mit einer unbeschreiblichen Mückenplage Grund war, die Uferangellei nach zwei Abenden einzustellen. 

Wir haben mit Kühltruhe und Eistüten ziemlichen Kampf gehabt, die Filets heil über die Autobahn zu bringen und mittlerweile 2 große Familienessen mit 8 Personen gehabt. 

Wem 5 ordentliche Dorsche, also knapp 20 kleine Filets nicht langen, und wem der Kuttertrip auch vom Spaß her wenig bringt, der braucht sich damit nicht mehr zu befassen. Alle anderen: Mitfahren! :-)

Mein Vater fährt seit 25 Jahren jährlich einmal nach Norwegen um Dorsch zu fischen. Das ganze ist Privat Organisiert und sie fahren immer zur gleichen Unterkunft, fahren zu viert auf einem Boot mit 25Ps Außenborder raus.

Mitgenommen werden nur die erlaubten 50 Kg Fisch pro Nase (a 500 Gramm Filet in einer Tüte).

Der Fang hat sich in den letzten Jahren nicht verschlechtert, lediglich dieses Jahr war die Fangmenge das erste Mal überhaupt mies, da das Wetter Stürmisch war.

Wie es in D. Ausschaut kann ich leider nicht sagen.


Was möchtest Du wissen?