Wie sieht es mit dem Herzen aus beim Kokainkonsum?

5 Antworten

https://drugscouts.de/de/drfruehling/beeinflusst-kokain-das-herz-und-die-atmung

Du kannst dich am Besten auf solchen Webseiten informieren.

Zu Wirkungen und Nebenwirkungen von Kokain: Kokain stimuliert das zentrale und das vegetative Nervensystem "von oben nach unten". Dadurch entstehen die erwünschten Wirkungen, wie starke Euphorie, allgemeine Unruhe und Erregung, gesteigerte Aufnahmefähigkeit und Weckfähigkeit und Abnahme von Ermüdungserscheinungen.

Mit den gewünschten Wirkungen folgen die Nebenwirkungen und die unerwünschten Wirkungen des Kokain:

Herz und Kreislauf werden stark belastet - eine große Dosis kann Herzversagen bewirken. Und da Kokain auch auf das Atemzentrum im Gehirn wirkt, kommt es immer wieder zu Todesfällen durch Atemstillstand. Auf die Medulla oblongata (Verlängertes Mark) wirkt die Droge anregend, so tritt eine erhöhte Atemfrequenz und eine Zunahme des Atemzugvolumens auf. Dieser Atemtyp wird immer schneller und oberflächlicher, bis er einer Hyperventilation (schnelle, flache, ineffektive Atmung) gleicht. Nach der Stimulierung des Atemzentrums folgt aber eine Verminderung der Atmung, die von dem Atemtyp Cheyne-Stokes (Schnappatmung) bis hin zur Atemlähmung führen kann. Aus dieser Hypoxie (Sauerstoffmangel) kann sich eine Arrhythmie (Herzrhythmusstörung) mit der Folge eines hypoxischen Hirnschadens (Schaden durch Sauerstoffmangel) entwickeln. Durch die Wirkung der Katecholamine erfolgt eine Vasokonstriktion (Verengung der Blutgefäße), die eine Erhöhung des Blutdruckes zur Folge hat. Zusätzlich verursacht Kokain eine zentrale Erhöhung der Körpertemperatur.

Ja es schlägt schneller.

Was möchtest Du wissen?