Wie sieht es in meiner Situation mit einer eigenen Wohnung aus und was soll ich noch machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn man rausgeworfen wird, KANN eine Wohnung vom JC bezahlt werden.

Lies selbst:

Eltern sind grundsätzlich nicht verpflichtet, ihr volljähriges Kind
weiterhin in der gemeinsamen Wohnung wohnen zu lassen. Denn laut BSG
endet mit der Volljährigkeit des Kindes die elterliche Betreuungs- und
Aufsichtspflicht. Eltern haben demnach die Möglichkeit, ihr volljähriges
Kind – ob im Guten oder Bösen - zum Auszug zu zwingen. Dann greift die 

sogenannte Härtefallregelung nach § 22 Abs. 5 S. 2 und 3 SGB II,

nach der dem Kind, auch wenn es unter 25 Jahre alt ist, der volle Anspruch
auf eine eigene Wohnung sowie deren Kostenübernahme und der Regelsatz
für Alleinstehende zu steht.

http://www.gegen-hartz.de/hartz-iv-wohnung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gingerale93
07.02.2016, 13:51

Genau so ist es.

Wobei man dann schon vom Arbeitsamt dazu getrieben wird, Bewerbungen Ende nie zu schreiben und als Aushilfsjob jeden Job anzunehmen, den man ausführen kann, was auch verständlich ist.

0

Wenn jemand 18 ist und als ausbildungssuchend gemeldet ist bekommt man kein Harz4, und erhält sehr wohl das Kindergeld weiter und den Unterhalt auch.....(wie gesagt solange man wirklich ausbdilungssuchend gemeldet ist. 

Aber nein man würde keine Wohnugn vom Jobcenter bezahlt kriegen. Die Eltern sind Unterhaltspflichtig bis die 1. Ausbildung abgeschlossen ist bzw. wenn keine Ausbildung angestrebt wird bis das Kind 25 ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von buntewelt2020
07.02.2016, 13:30

ok also soweit ich weiß sind die Eltern nur unterhaltspflichtig solange man schule geht oder Ausbildung macht falls das nicht so ist bekommt man eine 4 monatige frist gesetzt wo man noch unterhalt bekommt und nach den 4. Monat bekommt man nurnoch harz4. ich kenne mich da nicht so gut aus aber ich denke ich wäre dann nur arbeitslos gemeldet.

0
Kommentar von HaraldSchD
07.02.2016, 13:39

Um Arbeitslos zu werden, muss erst mal gearbeitet werden. Du bis abhängig von deinen Eltern und diese für dich Unterhaltspflichtigen.

0

Einen Aushilfsjob bzw. Bedienung machen, bis man eine Ausbildung hat. Aber mit Wohnung finden dürfte verdammt schwer werden. Kein Wohnungseigentümer würde an so eine Person vermieten, zu recht, denn das ist zu unsicher. Und eine Sozialwohnung dauert.

Eine alternative wäre, sich beim Caritas zu melden. Die sind immer sehr bemüht zu helfen, und finden oft in den unmöglichsten Situationen eine Lösung.

Das ist aber nur eine kurzfristige Lösung. Generell muss die betroffene Person unbedingt ihre Lebensumstände in den Griff bekommen, sprich intensiv nach Arbeit/Ausbildung umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind unterhaltspflichtig, und zwar so lange bis du eine Ausbildung abgeschlossen hast. Dass sie getrennt sind, spielt dabei überhaupt keine Rolle! Sie müssen für deinen Lebensunterhalt aufkommen, so lange bis du ausgebildet bist & dich selbst finanzieren kann. Das ist Gesetz in Deutschland!  "Rausschmeißen" können sie dich gerne, wenn sie danach für deine eigene Wohnung und deinen Lebensunterhalt aufkommen.

Weigern sie sich, kannst du sie auf Unterhaltszahlungen verklagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von buntewelt2020
07.02.2016, 13:33

Ich lebe bei meiner mutter und ihr reicht ihr eigenes Geld nichtmal aus deshalb kommt nur mein vater in frage.

0

Was möchtest Du wissen?