Wie sieht eine gute Hautkrebs-Vorsorge aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

immer auch mit dem Hautarzt Rücksprache halten:

A = Asymmetrie: auffällig ist ein Fleck, der nicht mehr gleichmäßig rund oder oval erscheint B = Border (Grenze): Pigmentflecken sollten regelmäßig und scharf begrenzt sein. Verdächtig hingegen sind unscharfe, gezackte Ränder. C = Colour (Farbe): Pigmentflecken sollten gleichmäßig gefärbt sein, verdächtig sind uneinheitliche Farbgebungen mit mehreren Farbtönen. D = Durchmesser: verdächtig sind Hautflecken, deren Durchmesser sich verändert. Außerdem sollte jeder Hautfleck, dessen Durchmesser 5 mm überschreitet oder neu auftritt, vom Hautarzt kontrolliert werden. E = Erhabenheit: verdächtig sind Pigmentmale, die sich knotig verändern, die erhaben wirken und/oder deren Oberfläche rau oder schuppend sind. Außerdem sind Blutungen und Juckreiz verdächtige Zeichen.

Alle Muttermale und Leberflecken werden untersucht und fotografiert und mit einem speziellen Programm ausgewertet. Die Bilder werden gespeichert, Folgeuntersuchungen z.B. 5 Jahre später, werden verglichen mit der Erstuntersuchung nach Veränderungen.

Hier findest Du einen Selbsttest: http://kuerzer.de/x6FWwnt2i

Kajjo 24.02.2008, 22:03

Link bei mir scheinbar defekt

0
HerrLich 24.02.2008, 22:10
@Kajjo

PDFs/KurzinfoszurFrueherkennungvonHautkrebs.pdf

0

Hier informiert der Facharzt: °http://www.profmelnik.de/Hautkrebs.htm

Was möchtest Du wissen?