Wie sieht ein typisches Französisches Mittagessen aus?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf dem Tisch steht Weißbrot und gesalzene Butter, stilles Wasser und eine Flasche Rotwein. Man startet in der Woche mit einer kleinen Vorspeise, dies kann ein Rohkostteller mit Dip, Wursstscheiben (Salami) und Oliven, ein einfacher Salat, gefüllte Eier oder auch eine kleine Suppe sein Der Hauptgang ist nicht so verschieden von unseren " Wochenessen" Gemüseauflauf, Fleisch, Gemüse und Beilage oder Fisch, oft wird erst danach ein grüner Salat mit etwas Käse angeboten. Danach etwas Obst, Joghurt oder gleich eine Tasse Kaffee. Man muß aber bednken. Die Portionen an und für sich sind kleiner. Viele Speisen werden fix und fertig abgepackt oder auch warm zubereitet an der Wursttheke ngeboten. Die Weinflasche wird in den seltensten Fällen geleert, sondern meist nur 1 Gläschen zum Essen. Die Mittagspause dauert aber auch mindestens 1 Stunde, wenn nicht 1,5. Auch für die Berufstätigen ist bestens gesorgt, denn im ganzen Landgibt es ein dichtes Netz von Gaststätten die sich auf die Bewirtung dieser Gruppe spezialisiert hat. Jeden Mittag ein festes Gericht, bestehend aus 2-3 Gängen, Getränke wie oben dabei zu einem festen Preis. Resto rapide oder routier zum Beispiel. Auch heute noch hat eine Vielzahl der Geschäfte Mittagpause und ein Handwerker kommt selten zwischen 12.00 und 14.00 Uhr ins Haus.

Ich glaub ich könnte auch mal wieder min 6 Wochen Frankreisch vertragen. ABER DRINGEND!

0

Was möchtest Du wissen?