Wie sieht ein Lernplan bei euch aus?

3 Antworten

Ganz ehrlich: wenn man sich mindestens jeden Tag eine Stunde Zeit nimmt fürs Lernen, so schaffst du wirklich einiges.

Natürlich muss man es nicht bei einer Stunde lassen: oftmals findet man ein Thema so interessant oder wichtig, dass man sich mehr Zeit nimmt.

Ich bin auch sehr faul, aber ich nehme mir trotzdem Zeit. Wenn du es täglich tust, dann kommt eine Routine hinein und du tust es beinah automatisch.

Oder schaff dir eine Situation, wo du lernen willst. Ich gehe gerne in die Cafeteria meiner Uni und lerne bei einer guten Tasse Fairtrade Kaffee, während ich lerne. Zwischendurch mache ich Pause und lese was. Es geht mir in solchen Plätzen nur um die Atmosphäre.

Wir packen das schon! Auch wenn die Faulheit sehr stark an einem zieht...

Musik hören...

1.Notizen zum Thema machen. 

2. Weniger Notizen zum Thema

3. Die notizen richtig anwenden und lernen

4. Zur Arbeit oder Prüfung

(An sich lerne ich nicht aber wenn ich lerne dann so. Musik zähl ich nicht als schritt da ich fast den ganzen tag musik höre. Der 4 Schritt ist kein wirklicher schritt sondern nur das dann Ende ist bei dem Thema :))

Wenn ich mich auf mehrere Fächer vorbereiten muss, dann lerne ich immer an bestimmten Tagen ein Fach und immer in Wechsel.Mo & Mi - Mathe / InformatikDi & Do - Deutsch / EnglischVorher ist es mir meistens passiert, dass ich mich nur auf ein Fach konzentriert habe und die anderen Fächer meistens zu wenig beachtet habe.Wenn du lernst dann solltest du auch richtig lernen. Alles was ablenkt weg! Sprich kein Smartphone, Lappi etc. und du solltest dir Gedanken machen, mit welchem Inhalt du dich auseinander setzen willst also nicht planlos mal Mathe lernen. sondern ein spezielles Themengebiet /Aufgabenstellung auswählen.

Ich hab kein Bock zum lernen... Bin lieber am chatten

Ich bin eigentlich ein guter Schüler habe aber oft kein Bock am Lernen bin lieber am chatten... Ich lenke mich auch oft ab könnt ihr mir ein par Tipps geben um das zu ändern bzw. um konzentrierter zu lernen ^^

...zur Frage

Lernplan erstellen, um effektiver zu lernen?

Guten Abend liebe Com, Derzeit bin ich in der EF (10.Klasse). Natürlich möchte ich ein so gutes Abi wie überhaupt möglich schaffen, sprich 1,0. Ich habe schon 2 Arbeiten geschrieben und wiederbekommen ( in Deutsch und Latein). In beiden habe ich jeweils 13 Punkte erreicht (1-). Trotzdem habe ich das Gefühl, dass da mehr geht und möchte mir daher einen Lernplan erstellen. Ich habe mir schon mehrere Websites + Videos dazu angeguckt, aber keinen Lernplan gefunden, der mich persönlich anspricht bzw. gefällt. Könnt ihr mir ein Beispiel schicken, vllt. sogar Euren? Vielen Dank!

...zur Frage

Lernplan für Uni erstellen?

Hallo Leute. Mich würde echt interessieren, was für Erfahrungen ihr mit einem Lernplan gemacht habt. Meine Situation ist jetzt diese: ich bin im ersten Semester an der Uni und studiere Anglistik & Amerikanistik. Auch wenn dieses Semester zwar schon fast vorbei ist, habe ich nächste Woche noch so einige Prüfungen und es folgen auch noch ein paar Semester. Ich habe vo,r mir einen Lernplan zu erstellen.. ich muss zugeben, dass ich es schon mal online versucht habe, und während ich ihn erstellt habe, war ich echt motiviert. Als ich aber anfangen wollte zu lernen, war die Motivation weg. Ist es deswegen vielleicht sinnvoller, das alles handschriftlich zu machen? Kann es sein, dass es sich dann anders anfühlt?

Wie sind denn eure Erfahrungen mit einem Online- oder handgeschriebenen Lernplan?

...zur Frage

Wie kann man wirklich, richtig tolerant werden?

Wie kann man selber Toleranz lernen? Wie kann man das lernen, wenn man selber bisher immer recht intolerant gewesen ist? (Zumindest was manche Dinge angeht.) Wie kann man es lernen, zu akzeptieren, dass es unsinnig ist, manche Menschen ändern zu wollen und dass die eigene Lebensweise nicht "die Beste" ist? Und zwar nicht nur oberflächlich „lernen“, sondern „richtig lernen“, es zu verinnerlichen? Und was sind die Ursachen für Intoleranz? Wieso ist es so schwer, Toleranz zu lernen?

...zur Frage

Bessere noten = intelligenz?

Hallo, Ich bin ein sehr fauler schüler, aber ich würde mich trauen zu behaupten, dass ich doch recht intelligent sei... Ich beobachte seit schulanfang einige mitschüler, bemerke, dass sie eig. recht unintelligent sind (das logische denken fehlt, die handlungen sind facepalm-berechtigt, etc.) doch meist haben sie bessere noten weil sie wie verrückte lernen... Ich lerne garnicht bis selten, und habe daher auch eher schlechtere noten wobei ich mehr gehirnaktivität hab. Und diese leute meinen dann, sie seien intelligent und auch besser als du... Warum sollte ich etwas lernen, was ich garnicht lernen will? Warum reiße ich mir mein arch auf, um etwas auswendig zu lernen? Warum behaupte ich, ich sei intelligent wobei das ganze nur reine auswendiglernerei ist? Warum meinen alle, bessere noten ist ser beweis für intelligenz? Ist das nicht dum?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?