Wie sieht EIN Arbeitstag in der Forschung (Physik) aus (möglichst genau)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hm... ich befürchte, deine Frage macht so, wie du sie gestellt hast, nicht besonders viel Sinn. Klar kann man einen Bespieltag aufschreiben, aber dann fällt so viel unter den Tisch, was eben nicht täglich sondern nur zwischendrin oder in bestimmten Teilen eines Projekts dran kommt...

Es klingt auch so, als wärst du jetzt auf einen experimentellen Physiker, der im Labor arbeitet fixiert. Es gibt aber auch viele, die theoretische Arbeit leisten, viel am Rechner sitzen oder simulieren. Dementsprechend ändern sich natürlich die Aufgaben.

Es gibt auch noch einen großen Unterschied zwischen Physikern, die zum Beispiel an der Uni an Grundlagen forschen oder Physikern die in der Industrie versuchen ein Produkt zu entwickeln.

Grundsätzlich passt dein Ablauf. Wenn man schon weiß, was man wie messen möchte, misst man halt, untersucht die Daten und wertet sie aus. Dann schaut man, ob man mit den Ergebnissen zufrieden ist und falls nicht, kann man den Versuchsaufbau anpassen (oder stundenlang nach Fehlern suchen, auf die kein Mensch kommen würde). Was genau brauchst du konkreter?

Wenn du gerade nicht misst, gibt es Besprechungen ja, sowohl im eigenen Team als auch vielleicht mit anderen Leuten, die am gleichen Problem arbeiten (insbesondere an Unis gibt es übergreifende Forschungsgruppen). Irgendwann schreibst du deine Fünde zusammen oder veröffentlichst ein Paper. An den Tagen siehst du das Labor überhaupt nicht, sondern sitzt nur an deinem Computer.

Wie stressig die Arbeit ist, kann ich dir nicht wirklich gut sagen, und das kommt wieder mal wirklich drauf an. Wenn du nur im Labor forscht, wirst du keinen Kundenkontakt haben. Wenn du in einem kleineren Betrieb bist, kann es sein, dass du beides machst. Wenn du viel auf internationalen Tagungen bist musst du reisen, ansonsten eher nicht. Häufig gibt es Deadlines, aber auch nicht immer -- wenn du halt keine vernünftigen Ergebnisse bekommst, was sollst du auch machen.

Vielleicht ließe dir besser helfen, wenn du sagst, warum du das fragst, was du willst und was du dir vorstellst. Möglich ist vieles und daher ist es kaum möglich, dir sowohl eine konkrete als auch umfassende Antwort zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lo1G2S3M4RoL
23.08.2016, 23:43

Entschuldigung falls die Frage etwas undeutlich war und danke für die Antwort. :-)

Ich überlege nämlich Physik zu studieren, ich weiß aber nicht, was ich dann beruflich machen könnte. Forschung wäre eben eine Möglichkeit, ich kann mir das aber nicht so gut vorstellen. Ich habe auch nichts spezielles im Sinn, also ob Uni oder Industrie, ob theoretische oder experimentelle Arbeit; deswegen habe ich allgemein nach irgendwelchen Berufsabläufen gefragt, einfach um einen Überblick zu bekommen und zu sehen, ob mir so etwas gefallen würde. Vielleicht wäre es schlauer gewesen nach Tätigkeiten und nicht nach einen Arbeitstag zu fragen.

Ich möchte eben, bevor ich mich für die Forschung entscheiden würde, wissen, ob das zu mir passen würde. Es ist mir dabei wichtig, möglichst wenig Stress zu haben (siehe die genannten Punkte in der Frage), denn nur dann würde die Arbeit Spass machen bzw. nur dann wäre sie zumindest ok. Ich stelle mir übrigens auch vor, dass man in der Forschung (abhängig davon wo man arbeitet) oft verzweifeln kann (misslungene Projekte, evtl. Einfallslosigkeit) und manchmal / oft kaum vorankommt. Das würde ich aber auch lieber vermeiden wollen. Gibt es vielleicht etwas, was Du mir empfehlen oder abraten könntest? Simulieren oder sonstige Computerarbeit würden evtl. den genannten "Wünschen" entsprechen (so wie ich mir das vorstelle), oder? Wüsstest Du noch was anderes?

Falls ich etwas unklar beschrieben habe, bitte einfach fragen. :-)

Und nochmals danke für die ausführliche Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?