Wie sieht dieses Verhalten eurer Meinung nach aus und wäre es ratsam, etwas zu unternehmen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Marco!

Das kommt oft vor, dass Menschen das glauben, was ihnen erzählt wird. Leider ist das auch bei Geistlichen oft so, obwohl sie ja die Bibel kennen sollten. Dort steht nämlich auch, dass man Anschuldigungen nicht ungeprüft glauben sollte.

Ich kenne einen inzwischen Verstorbenen, dessen Tochter sehr viel für ihren Vater gemacht hat. Anderen erzählte er immer nur, was er für eine schlechte Tochter habe. Er hat sein böses Verhalten auf seine Tochter projeziert! Wenn mir heute jemand erzählen will, wie schwer er es doch mit seiner Tochter gehabt habe, wechsle ich ganz schnell das Thema! Mit Leuten, die Lügen glauben, muss ich mich darüber nicht auseinandersetzen.

Danke für die schöne Antwort. Ich musste das leider auch oft erleben.

0

Du kannst überhaupt nichts unternehmen. Die Tochter kann nur durch Handlung überzeugen. Eine offene Tür für seine schwierige Tochter, die offenbar noch innerhalb der Gemeinde wohnt. Du kannst nicht beurteilen, ob die Tür des Vaters offen stand, kennst offenbar nicht die Vergangenheit und weißt nicht wie der Streit entstand.

Ein Toter geboren um 1927, eine Tochter vermutlich aufgewachsen im Krieg,/ Nachkriegszeit. Zu der Zeit gab es viele Gründe um einen Hass zwischen Vater und Tochter entstehen zu lassen.

Die Tochter kann nur die noch lebende Verwandtschaft oder die Mitglieder der Gemeinde davon überzeugen, dass sie nicht schwierig ist. Ob sie mit jemand in die Wahrheit oder ihre Sicht der Dinge mitteilen will, ist ihre Entscheidung.

Die Tochter hätte ja im Vorfeld ein eigenes Gespräch mit dem Geistlichen führen können.

Kann ich einen Menschen hassen und gehe dann mit dessen Beerdigung? Warum?

Sie wohnen über 100 km entfernt. Der Verstorbene war in dieser Gemeinde, seine Tochter ist mittlerweile Atteistin geworden. Die Tochter kennt den Geistlichen nicht.

Die Tochter ist in der Nachkriegszeit geboren und ich habe sehr viel mitbekommen, denn ich bin der Sohn der Tochter.

Es ist sehr schwierig, wenn Gehirnwäsche oder Gaslighting im Spiel ist, die Gemeinde davon zu überzeugen, was wahr ist. Z.B. bei Sekten ist dies der Fall.

0
@MarcoAH

Wenn der Hass bereits auf die Zeit zurück geht, hätte es die Lager gegeben, wenn der Mensch nicht so leicht zu manipulieren wäre?

Beschäftigt dich der Spruch des Geistlichen oder deine Mutter? Deine Mutter muss mit ihren Entscheidungen und ihrem Lebensweg klar kommen. So wie du mit deinem Weg klar kommen musst.

Auch als Atheist kann ich mit einem Geistlichen reden, auch per Telefon, wenn mir etwas wichtig ist und ich bereit bin mir hierfür Zeit zu machen.

Der Geistliche ist auf Informationen von Angehörigen oder Nahestehenden angewiesen. Hinzu kommt noch, dass am Grab über Tote selten schlecht geredet wird. Hat jetzt Schwester oder Bruder, Nichte oder Neffen mit dem Geistlichen geredet: Ich denke nicht, dass sie den Geistlichen (bewusst) angelogen haben, sondern Dinge so weiter gegeben, wie sie es entweder selbst empfunden oder von der Generation davor übermittelt bekamen.

Mir kommt es mehr so vor, als ob deine Mutter die Versöhnung mit dem Vater gewünscht hätte, aber nie einen Schritt in die Richtung gewagt hat. Hätte ich als Tochter mit Vater und dem Rest der Familie abgeschlossen und bin mir ganz sicher, dass meine Entscheidungen richtig waren: Warum mache ich mir Gedanken, was andere Leute denken, erst Recht wenn sie so weit weg sind?

Hatte der Vater noch unbestrafte, dunkle Flecken in der Vergangenheit? Konnten diese nie bewiesen werden, dann ist das auch kein Thema für eine Grabrede.

0

Auch aus diesem Grund kann ich Beerdigungen nichts abgewinnen. (Ich bin nicht-gläubig!)

Mein Rat: Sprich mal mit diesem Mann unter 4 Augen und frag ihn, was ihn zu dieser Aussage veranlasst hatte und ob er das revidieren könnte UND dies publik machen könnte: Einige Menschen glaubem ihm tatsächlich jedes Wort.

Es ist leider so. Diese Tochter wurde aufgrund dieser Aussage in ein schlechtes Licht gerückt. Ich kenn diesen Geistlichen leider nicht

0
@MarcoAH

Ich hatte Dich schon richtig verstanden. Ob Du nun die Tochter bist oder nicht, ist unerheblich für meine Antwort. Wenn Du nicht diese Tochter bist, musst Du Dir an sich auch keine Gedanken machen: Es betrifft Dich ja nicht. Aber das ist Deine Entscheidung.

1
@AriZona04

Ich bin jemand, der diese Tochter sehr gut kennt. Es betrifft mich nicht direkt, eher indirekt, da ich ja auch vieles mitbekomme.

0
@MarcoAH

Dann sollte SIE das Gespräch führen. Oder schweigen.

0
@AriZona04

Sie kennt leider den Geistlichen nicht. Ich hätte ihr auch den Tipp gegeben, den Geistlichen aufzusuchen und diese Sache richtig zu stellen.

0
@MarcoAH

Dazu muss man denjenigen doch nicht kennen! Es reicht doch, wenn der Lügen verbreitet, in denen ich vorkomme! Das würde ich klarstellen und sei es der Teufel persönlich, den ich aufsuchen müsste.

0

Muss ich die Inkasso Kosten zahlen?

Hallo Ich hatte vor 2 Monaten bei einem Verkäufer über Amazon etwas bestellt Wert >80€ Da Amazon das Geld von meinem Konto nicht abbuchen konnte haben sie das Geld sozusagen vor gezahlt. Dann habe ich das Geld an den Verkäufer überwiesen, da ich nicht wusste das das Geld an amazon überwiesen werden muss. Der Verkäufer hat also das Geld doppelt erhalten.

Heute wollte ich etwas bei Amazon kaufen und habe einen Gutschein aufgeladen. Dann stand jedoch in meiner e-Mail das mein Konto gesperrt ist weil auf meinem Konto noch offene Rechnung ausstehen. Dann habe ich bei Amazon angerufen und die meinen ich soll das Geld vom Verkäufer zurück fordern (habe ich auch gemacht, Geld soll heute von denen zurück überwiesen werden) und dann mit dem Inkasso Unternehmen sprechen weil das Ende august ans Inkasso Unternehmen gegangen ist. Habe jetzt auch mit dem Inkasso Unternehmen gesprochen und die meinten ich soll die Kosten für das Kleid 80€ und die Inkasso Kosten ca.70€ an das Inkasso Unternehmen überweisen.

Meine Mutter meinte ich muss die Inkasso Kosten nicht zahlen da das Inkasso unternehmen NACH der Bezahlung eingeschaltet wurde und ich somit gar nicht in Verzug war. Auch wenn es das falsche Konto war hätte der Käufer sich an mich oder an Amazon wenden müssen, stimmt das ?? Weil das ist fast das doppelt was ich zahlen muss ??

Und den Gutschein auf Amazon kann ich auch nicht solange einlösen bis das Konto frei ist und das geht erst wenn das Geld beim Inkasso Unternehmen eingegangen ist.

Ich bin grade verdammt sauer das ich es heute erst mitbekommen habe was da läuft denn, ich wolle ein Fahrrad für meine Tochter bestellen zum Geburtstag am Freitag ... Das bekomme ich nun nicht und das Geld ist auch auf dem amazon Konto ....

Ich hoffe mir kann jemand helfen was ich nun zu tun habe oder ob jemand auch so einen Fall hatte ??

Glg

...zur Frage

Stipendienvertrag und dessen Kündigung

Ich absolviere ein duales Studium bei einer großen deutschen Firma [genannt "G"]. Allerdings bin ich nicht direkt dort unter Vertrag, sondern über ein externes Kooperatiosnunternehmen ["Z"]. Offiziell ist es unabhängig, aber mehr oder weniger ist es eine Tochter des Unternehmens G. Mein ersten Ansprechpartner ist auch G. Nach 3 Jahren ging der Ausbildungsvertrag nun in einen Stipendienvertrag über. Ich steht jetzt vor meiner Bachelorarbeit und dem Praxissemester. Ich habe mich bei verschiedenen Unternehmen umgehört und Möglichkeiten für meine Abschlussarbeit außerhalb von G erhalten. In meinem Vertrag von Z steht, dass ich ein Praktikum bei G absolvieren muss. G möchte natürlich nicht, dass ich zu anderen Unternehmen gehe und verbietet mir eine Abschlussarbeit woanders abzulegen. Meine 2 Fragen dazu:

  • Kann ich den Stipendienvertrag ohne weiteres kündigen, wenn ich einen neuen bei einem anderen Unternehmen bekommen könnte?

  • Zählt das Praxissemester als Studium oder als Praktikum? Also in wie weit wirksam ist der Passus "Muss Praktikum bei G absolvieren"?

Vielen Dank!

...zur Frage

Tochter entwendet Sachen aus unserem Haus und wird frech wenn man sagt das wollen wir nicht?

Immer noch lebt sie in dem ererbten hais. Sie ist der Meinung moralisch ist sie die Erbin und will das Haus. Was sie nicht bekommt!Jedenfalls jetzt fängt sie am Wertgegenstände weg zu räumen ind wirf nun frech weil wir ihr das untersagen! Hier geht es um Sachen von bis zu 30000 Euro. Mein Mann will sie nicht aus dem Haus jagen, da sie unser Mädel ist aber da sie do agresiv wird weis ich mir micht mehr zu helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?