Wie sieht die Zukunft der Religionen aus?

11 Antworten

Da kann man natürlich nur spekulieren. Die Zukunft vorherzusagen ist unglaublich schwierig, vor allem, da sich alles immer schneller verändert.

Nächste 10 Jahre:

Ich vermute, dass es in den nächsten Jahren auf der einen Seite immer mehr Menschen geben wird, die areligiös sind; in deren Leben Religion keine oder kaum eine Rolle spielt. Die Kirchenaustritte werden weiter zunehmen.

Auf der anderen Seite wird es einige wenige Menschen geben, die in ihren religiösen Auffassungen immer extremer werden. Das wird sich wohl hauptsächlich auf den Islam und das Christentum beziehen.

Nächste 50/100 Jahre:

Ich kann mir auch vorstellen, dass es neue (sektenartige) Religionsgemeinschaften geben wird, die über die modernen Medien schnell Anhänger finden werden, aber möglicherweise schnell wieder verschwinden oder sich verändern. Einige werden radikal sein und für Unfrieden sorgen.

Durch die zahlreichen ökologischen und klimatischen Katastrophen werden sich einige Weltuntergangskulte entwickeln.

Technologische Entwicklungen, die mit der Verschmelzung von Mensch und Maschine einhergehen (Cyborg) werden ethische Fragen auf den Plan bringen.

Sehr rosig.

In Europa werden die Gläubigen aller Religionen abnehmen.

Wobei es auch eine Gegenbewegung bei den jungen Erwachsenen gibt. Die ICF-Kirche (bin selber nicht Mitglied).

Augsburg — Balingen — Berlin — Bielefeld

Dortmund — Essen — Frankfurt — Freiburg

Freising — Friedrichshain — Grünheide — Hamburg

Heidelberg — Herrenberg — Karlsruhe — Kraichgau

Lörrach — Ludwigsburg — Mannheim — München

Nürnberg — Passau — Reutlingen — Rhein Neckar

Singen — Südpfalz — SWB — Villingen-Schwenningen

https://www.icf.church/de/locations/

https://www.youtube.com/watch?v=zeKao3x0m7U

Christentum und Islam in Afrika und Asien zunehmend. 10 - 50 Jahre sicher. Danach ?

In den nächsten 10 Jahren wird sich nicht viel ändern.Das Judentum und Christentum sinkt ein wenig mehr mit der Zeit und der Islam scheint größer zu werden.Hingegen dazu macht der Buddhismus halbwegs noch nette Schritte wie manche sagen.

In den nächsten 50 Jahren ist der Islam die größte Weltreligion überhaupt und der Hinduismus wird schätzbar auch das Christentum überholen.Bis dahin sollte sich auch das Germanische Heidentum und die Asatruarfelagio erhöhen wenn nicht sogar gleich verdoppeln.Auch der Jediismus gewinnt dann an mehr Erfolg dazu.Schätzungen nach kann es sein das bis dahin die Hawaiische Religion sogar wieder einen Lauf bekommt.

Schlussendlich in 100 Jahren soll nach vielen Vermutungen neuer Aufklärung der Islam vielleicht wieder sinken,der Hinduismus würde sich dann erheben mit vielen Fantasykults die ihm gleich nachfolgen würden.Auch vor allem die Japanische Mythologie,die Chinesische und der Buddhismus mit vielen weiteren Religionen des Polytheismus oder Atheismus könnte wieder steigen.

Vielen Dank. Eine echt gut überlegte Antwort !

0

Auch in 100 Jahren wird es meine Religion noch geben.

Ich bin Anhänger der Kirche des fliegenden Spaghettimonsters www.pastafari.eu/. Beweise für dessen Existenz gibt es: die Spaghetti.

Mein Glaube macht mich satt!

R-amen!

Brauchst Du mein heutiges Glaubensnudelrezept?

Da ich Spaghetti-Liebhaber bin und nie an das Spaghettimonster geglaubt habe, muss ich Dir widersprechen. Das Monster wird eingehen - die Spaghetti nie.

1

Im Moment sieht es weiter so aus, als wenn sich da nichts weltbewegendes ändern wird.

Das wusste 10 Jahre vor dem Mauerfall auch noch keiner, das der kommt. Und ich denke, das die Religionen da hartnäckiger sind. Die gibt es ja nun schon teilweise tausende Jahre.

Dir ist aber klar dass immer weniger Menschen religiös leben. Selbst in deutschland ist das Christentum nahe zu irrelevant geworden

0
@fischflieger

Ich gehe aber nicht davon aus, wie viele Menschen religiös glauben oder nicht. Die Frage ging ja in Richtung Religion.

0
@fischflieger

Du liegst falsch. Die christliche Kirche die sehr stark boomt ist das ICF - eine Kirche für Jugendliche und junge Erwachsene.

0

Was möchtest Du wissen?