Wie sieht die Stellung der Frau im Islam aus?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Lies` doch die Werke von

Sabatina James (bspw. "Sterben sollst Du für Dein Glück" - befasst sich mit der Frau im pakistanischen Islam)

Necla Kelek "die fremde Braut" (befasst sich mit Frauen im türkischen Islam)

Ayaan Hirsi Ali "Ich klage an" (befasst sich mit Frauen im somalischen/afrikanischen Islam)

Hamed Abdel Samad "Der Untergang der islamischen Welt" (befasst sich mit Frauen im ägyptischen Islam)

EIGENTLICH reicht es, wenn Du EINES der genannten Bücher liest, denn Du wirst immer das Gleiche rausbekommen, lieber NiceDude:

Die Stellung der Frau ist überwiegend katastrophal - Es sei denn, sie beweist heldenhaften Mut und befreit sich aus der Umklammerung ihres islamischen Umfelds und riskiert dabei ihr Leben...

Zitat einer Ägypterin: "Ich wäre lieber eine Kuh in der Schweiz, als eine Frau in Ägypten - dann würde es mir besser gehen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Insbesondere muss eine islamische Frau auch in der heutigen Zeit immer noch viel Mut aufwenden, wenn sie die Vorschriften ihrer Religion überwinden will, und etwa einen anders-gläubigen oder gar nicht gläubigen Mann heiraten oder auch nur eine Beziehung mit ihm eingehen will.

Die Vorschriften über Beziehungen überhaupt sind im Islam für beide Geschlechter, insbesondere aber für Frauen absolut nicht mehr zeitgemäß.

http://exmuslime.com/frauenrechte-und-islam/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrNiceDude
05.03.2017, 15:43

Das hat mir bei der Lösungsfindung in keiner Weise weiter geholfen

0
Kommentar von der2000erTyp
05.03.2017, 17:35

Subjektive Erfahrung sagen allgemein nichts aus. Ich kenne genauso viele Muslime, denen es gut geht.

0

Orientiere dich an der Realität in islamischen Gesellschaften oder auch bei uns im Land auf der Straße. Dann weißt du, dass die Frau im Islam ein im Vergleich zum Manne minderwertiges, diskriminiertes Wesen ist, welches dem Mann untergeordnet ist und bei Ungehorsam z. B. "im Bett" sogar körperlich gezüchtigt werden darf, wenn es dem Manne nicht zu Willen ist. Zudem gilt die Frau im Islam generell als das vom Teufel personifizierte Böse, geschaffen um die Männer zu verführen und damit bei sexuellen Übergriffen der Männer in aller Regel selbst schuldig. 

Sieh dir weiterhin die Be- oder Verkleidung dieser armen Geschöpfe an, von Kopf bis Fuß eingepackt, "bedeckt" nennen sie es, obwohl es so wie praktiziert nicht dem Koran zu entnehmen ist.

Und dann lies am besten noch selbst den Koran, aus welchem Muslime ihre Rechtfertigung für all das schöpfen und auf welchen auch ich mich bei meiner Antwort beziehe.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrNiceDude
05.03.2017, 14:50

Man muss aber auch zwischen dem islam und muslimisch geprägten Ländern differenzieren

0
Kommentar von der2000erTyp
05.03.2017, 15:15

Garkeine Frau MUSS eine Burka oder Kopftuch tragen. Die Männer, die sie dazu zwingen, hat nichts mit der Religion zutun.

Wenn du den Koran so gut gelesen hast und kennst, solltest du wissen, dass es keinen Zwang im Islam gibt...

0
Kommentar von der2000erTyp
05.03.2017, 15:19

Alles was ich hier lesen kann ist "Feminismus bla bla".

Mann und Frau stehen im Islam gleich...

0

Ich meine, auch im Islam gibt es die unterschiedlichsten Stellungen, je nachdem, was wem besser gefällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
05.03.2017, 18:42

Aber erst nach der islamischen Hochzeit.

1

Es gibt viele Überlieferungen darüber. Zum Beispiel sagte mohammed: "der beste unter euch ist jener der seine Frau am besten behandelt" oder das, das Paradies der Kinder unter den Füßen der Mutter liegt. Aber ich habe im Moment leider keine Zeit zu suchen wo das alles steht, tut mir leid. Kannst ja mal googlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jogi57L
05.03.2017, 20:30

"googeln" ist auch nicht nötig... vermutlich glauben alle Leser das, was DU erwähnst.....

"Der Beste" ist der, der seine Frau entsprechend der Regeln Allahs "behandelt"... oder ?

UND:

Das Paradies liegt unter den Füßen der ( christlichen, jüdischen, atheistischen, polytheistischen, islamischen Mutter )

... was wohl aussagen soll:

"Wer seine Mutter achtet, kommt ins Paradies"... oder ??

2
Kommentar von Muslimhelper
07.03.2017, 14:21

Ja so habe ich es gelernt.

0

Auch im Islam kämpfen die Frauen um mehr Rechte, z.B. in Indien

https://hpd.de/artikel/muslimische-frauen-kaempfen-gegen-scharia-13525

>Das Oberste Gericht holte bezüglich dieser Frage Informationen vom All India Muslim Personal Law Board (AIMPLB) ein – jenem Gremium, das für das muslimische Personengesetz zuständig ist. Das AIMPLB erklärte laut Hindustan Times dem Gericht hierzu: "Die Scharia gewährt das Recht zur Scheidung [per Talaq], weil Männer bessere Fähigkeiten zur Entscheidungsfindung haben. Es ist wahrscheinlicher, dass sie ihre Gefühle kontrollieren können und keine übereilten Entscheidungen treffen." Außerdem, so das AIMPLB laut Hindustan Times, sei es im Falle eines häuslichen Konflikts besser, wenn für einen muslimischen Mann die Scheidung als Option existiere, damit er nicht zurückgreifen müsse auf "kriminelle Wege, sich seiner Frau zu entledigen, indem er sie ermordet". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Bild ist mit Sicherheit nützlich. 

Hierbei handelt es sich nicht um einvaus dem Kontext gerissenen Koran Vers der mit eigener Interpretation kommentiert wird. 

Der Kommentar ist von einer hochrangigen Person in der islamischen Glaubenslehre.

 - (Schule, Frauen, Religion)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?