Wie sieht die gesetz. Lage aus, wenn ich Abhaue?

2 Antworten

Wann wird sie siebzehn? Wenn sie nicht mehr zu hause leben kann, kann man die hilfe vom jugendamt erhalten! Es gibt möglichkeiten, aber einfach abhauen, wenn man keine achzehn ist, ist nicht der richtige weg. Du könnstest wegen beihilfe dich strafbar machen.

Sie wird im März '13 17 Jahre. Es geht aber auch um die entfernung, wir wollen Familie, Freundeskreis etC für eine weile hinter uns lassen...

0

Hi du,

wenn ihr beide minderjährig seid und keinen Beruf habt, wird es schwierig. Eure Eltern sind für euch verantwortlich. Haut ihr ab, bekommt ihr keine Wohnung, weil ihr keinen Mietvertrag unterschrieben kriegt bzw. auch keine Sicherheiten dafür vorweisen könnt. Ihr habt vermutlich nicht genug Geld um euch ne ordentliche Unterkunft oder regelmäßig Essen zu leisten, es sei denn, ihr hättet nen festen Job, aber keiner würde jugendliche ohne elterliche Erlaubnis einstellen. Wenn man euch ausfindig macht (eine Suche wird sicher angeleiert), werdet ihr wieder zurückgekarrt. Abhauen ist vielleicht auf den ersten Blick eine Lösung, aber das wird einen roten Faden durch euer gesammtes Leben ziehen.

An eurer Stelle würde ich mit euren Eltern sprechen und auch mit dem Jugendamt. Es gibt für jugendliche betreute Wohngruppen. Da seid ihr versorgt und habt die Möglichkeit euer Leben aufzubauen, damit es auch geordnet weitergehen kann, wenn ihr volljährig seid und ohne eure Eltern klarkommen wollt/müsst.

Wir würden uns vorher um Wohnung/Job kümmern... vll schaffen wir es auch dass die eltern davon wissen, und uns eine Erlaubnis etC geben... mit meinen eltern lässt sich ja noch halbwegs reden... aber danke für den ausführlichen kommentar. Jugendamt war bereits da, hat aber wenig geholfen. in eine betreute wohngruppe möchten wir beide ebenfalls nicht...

0
@derlapleo

Hei du,

ich denke, wenn du das mit deinen Eltern durchsprechen kannst, dann solltest du das auch tun! Wie gesagt, Job und Arbeit zu finden, ist minderjährig auf legale Weise eigentlich nicht möglich. Wenn du volljährig bist geht es, wird aber schwierig. Das ihr nicht in eine betreute Wohngruppe wollt, kann ich verstehen, die sind manchmal die reinsten Schlachtplätze seufz

Ich würde an deiner Stelle mit deinen Eltern reden, du kannst schonmal einiges aufbauen und wenn du volljährig bist, hast du eine Basis. Für deine Freundin ist das natürlich leider keine Hilfe, mit festem Wohnsitz und Arbeitsplatz wärst du und sie schnell ausfindig gemacht. Aber vielleicht läßt sich ja dann doch noch was besprechen. Beim Jugendamt muss man leider so aufdringlich sein wie ein fliegender Händler, versucht es einfach immer wieder. Vielleicht hälst du es ja noch ein wenig aus und ordnest dein Leben, dann kannst du auch deiner Freundin eine Stütze sein, wenn sie offiziell gehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?