Wie sieht die Ausbildung vom Notfallsanitäter aus?

2 Antworten

Hallo, schön dass du dich für die Ausbiildung zum NFS interessiert. Die Ausbildung ist mittlerweile ein ganz normaler Ausbildungsberuf, und geht über 3 Jahre. Du kannst direkt nach der Realschule damit anfangen.

Die Ausbildung wird an einer Rettungswache (deinem Arbeitgeber), einer rettungsschule und in einem Krankenhaus durchgeführt. Du machst im Krankenhaus verschiedene Praktika ( Normale Station, Gynäkologie oder Pädiatrie, Psychatrie oder Geriatrie, Notaufnahme, Intensivstation, Anästhesie und wirst auf dem Rettungswagen bzw. Krankenwagen zunächst als dritter, ab dem 2. Lehrjahr als zweiter eingesetzt. Dazu machst du eine Zwischenprüfung an der Schule und auf Wache.


Zur Vergütung: Die Vergütung ist von Rettungsdienst zu Rettungsdienst unterschiedlich. Bei mir in der Klasse liegt das Nettogehat zwischen 550 und 770 Euro im ersten Lehrjahr.


Hast ja bereits eine sehr gute Antwort von "sunnywobgirl" bekommen.

Ich möchte noch ergänzen:

du musst 18 Jahre sein, den Führerschein Klasse B haben oder machen, C1 wird dann meist während der Ausbildung angeboten.

Da Ausbildungen zum Notfallsanitäter meist von Gemeinden/Kreises Städten ausgeschrieben werden, sind die Ausbildungsvergütungen mit denen anderer im "mittleren" Dienst zu vergleichen, also ganz gut. Allerdings sind zur Zeit deutlich mehr Bewerber als Stellen...so kommen oft auf 5-6 Stellen pro Gemeinde/Stadt über 200 Bewerber.... der Bewerbungsprozess ist nicht ganz ohne...

Denn du musst vorher einen meist ganztägigen Einstellungstest machen, in dem sowohl theoretisches Wissen (Deutsch, Allgemeinbildung, Mathe/Logisches Denken...) geprüft werden, als auch körperliche Fitness. Meistens sind diese Tests mit den gängigen Kriterien des deutschen Sportabzeichens zu vergleichen, manchmal aber deutlich drüber, hier mal ein aktuelles Beispiel:

http://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/feuerwehr/ausbildung/eignen-sie-sich-fuer-eine-ausbildung-bei-der-feuerwehr

Was verdient ein notfallsanitäter einstiegsgehalt netto?

Wieviel ungefähr?

...zur Frage

Ausbildung zum Notfallsanitäter im Kreis Dortmund machen, Alternativen?

Wollte mich im Herbst für die "neue"Ausbildung zum Notfallsanitäter bewerben. Habe dann jedoch feststellen müssen, dass dieser Beruf auf Grund der Gelder, in NRW, so gut wie gar nicht ausgebildet wird.

Die 3 monatige Ausbildung als Rettungssanitäter, um mich dann weiterzubilden, kann ich wohl auch in den Sand setzen, da ich die selber bezahlen müsste. Ansonsten bietet kaum jemand diese Ausbildung an, eben weil es ja jetzt den Notfallsani gibt (?)

Meine Frage ist: Hat da jemand mehr Infos über die Ausbildungen? Oder wie man ohne nach Timbuktu zu ziehen in einem Rettungswagen sitzen kann?

PS: Ich bin für alle Alternativvorschläge offen. Habe im Sommer mein Abi und möchte nicht studieren. Ich Interessiere mich vor allem für Abwechslung im Beruf. Der Bereich rund um Kriminalität würde mich ebenfalls interessieren.

...zur Frage

Wie kann man sich als Maurer weiterbilden?

Hallo, Wie kann man sich als Maurer weiterbilden? Wie wirkt sich die Weiterbildung auf das Gehalt aus?

...zur Frage

Gehalt trotz Weiterbildung zum Versicherungs/-Fachwirt?

Wenn ich meine Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen abgeschlossen habe und ich mich dann zum Versicherungsfachwirt weiterbilden möchte, wird mein gehalt weiterhin bezahlt?

Beispiel:

Hans verdient 2.500 € monatlich und möchte sich im nächsten Monat weiterbilden (durch Seminare). Während Hans bei den Seminaren ist, kann er ja nicht arbeiten, wie wird das mit dem gehalt geregelt?

Danke

...zur Frage

Was macht der Notarzt bei starkem Herzrasen mit Ohnmacht?

Was macht er da????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?