Wie sieht der Tod an Nierenversagen schrittweise aus - sagen wir die letzten 3 Jahre vor dem Todeseintritt?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt auch noch die Dialyse... Warum sollte er dann sterben ?

Ja..eben...weiß nicht. Ich habe leider nicht mehr Infos... nur Tod in 6-7 Jahren wegen Nierenversagen.

0
@elulbia

Sorry, aber diese Aussage ist Unfug, eben weil es Dialyse gibt.

Egal. So ein Tod ist sehr übel, der Blutdruck geht ins unermeßliche, der Patient vergiftet innerlich, er erblindet und wird dann unter Qualen irgendwann bewusstlos und stirbt.

Ist eine unschöne Sache.

p.S. Da so ein Schlaumeier Obamacare abgeschafft hat, sind viele aus der Krankenversicherung raus, und dann kann das durchaus sein dass eine Dialyse nicht bezahlbar ist..... Das ist bitter.

1

Da es in Amerika nicht so ein Krankenversicherungssystem wie in Deutschland gibt, wird möglicherweise die Dialyse nicht bezahlt, denn Dialyse könnte sein Leben retten.

Ich bin selbst Dialysepatientin und habe den langsamen Funktionsausfall meiner Nieren miterlebt. Zunächst hatte ich Konditionsprobleme im Sportunterricht an der Schule. Dann habe ich immer mehr getrunken und auch sehr viel ausgeschieden. Im letzten Jahr wurde ich immer schneller müde und die Ausscheidung lies trotz Diuretika nach. Das Kalium im Blut stieg langsam an, mir wurde auch öfter mal übel. Bevor das Kalium in gefährlichen Höhen war, kam ich dann an die Dialyse (mit 17 Jahren). Wenn das nicht geschehen wäre, wäre mein Herz durch das hohe Kalium wenige Tage später einfach stehen geblieben. Wenn man zu viel Wasser einlagert, ertrinkt man innerlich durch das Wasser in der Lunge.

Eine Niereninsuffizienz ist kein Todesurteil, sondern hängt vom Grad der Niereninsuffizienz ab.

Bei einer leichten bis milden Niereninsuffizienz kann man durch Vermeidung der Risiskofaktoren und Gabe von Medikamenten eine weitere Verschlechterung der Nierenfunktion verhindern.

Nur eine akutes Nierenversagen kann innerhalb weniger Tage zum Tod führen, weil sich im Blut und im Gewebe toxische Stoffe ansammeln. Aber selbst ein akutes Nierenversagen ist bei sofortiger Behandlung reversibel.

Allgemein treten bei einer Niereninsuffizienz folgende Symptome auf:

- Bluthochdruck und damit einhergehende Belastung des Herzens und des Kreislaufs
- Atemnot aufgrund von Wasseransammlungen in der Lunge
- Ödeme vor allem an den Lidern und Beinen
- Anämie (Mangel an roten Blutkörperchen)
- neurologische Ausfälle (nicht ausgeschiedene Harnstoffe schädigen Nervenzellen)
- Juckreiz (nicht ausgeschiedene Harnstoffe wirken im Hautgewebe toxisch)

Was möchtest Du wissen?