wie sieht antimaterie aus?

5 Antworten

Du würdest äußerlich keinen Unterschied sehen. Ein Tropfen Wasser und ein Tropfen Antiwasser sehen völlig identisch aus. Nur die atomare Ladung unterscheidet sich. Bei unserer normalen Materie ist der Atomkern positiv geladen und die Atomhülle negativ. Bei Antimaterie ist es genau umgekehrt. Übrigens würde jemand, der aus einer "Anti-Welt" kommt, seine Materie als normal ansehen und unsere als "Antimaterie" bezeichnen. Wie gesagt, sie unterscheiden sich nur in der inneren Ladung der Atome. Äußerlich sind sie völlig gleich.

antimaterie und materie könntest du nicht unterscheiden (du könntest sogar einen anti-tisch bauen)

Den müsstest du allerdings in einem absolutem Vakuum zusammenzimmern, die einzige möglichkeit wäre ein Bau mit Magnetfeldern.

0

SIe kann keine Farbe haben, da sie nicht mit Photonen wechselwirken kann, ohne diese und sich selbst zu vernichten.

Nicht unbedingt!

0

Über Antimaterie gibt es ja wüste Vorstellungen, selbst bei WIKI . E = m C ², in dieser Formel steckt das Geheimnis, man muß sie nur richtig lesen können . Einstein formulierte richtig " kein materieller Körper kann Lichtgeschwindigkeit erreichen " . Mit diesem Körper ( Materie ) meinte er RUHEMATERIE . Ruhematerie hat das VERMÖGEN Energie ( Arbeit ) gem . E = m C ² freizusetzen . Freigesetzte Energie ist Materie in Bewegung. Da sich alle Körper im Raum bewegen, bestehen sie gemäß ihrer Geschwindigkeit relativ zur Lichtgeschwindigkeit aus Ruhematerie und Antimaterie . Je mehr sie Energie freisetzen ( Bewegung ) , desto mehr verschiebt sich das Verhältnis in Richtung Antimaterie . Wenn alle Ruhematerie in Energie umgesetzt ist, besteht der Körper vollständig aus Antimaterie. Eine weitere Energieausbeute ist nun nicht mehr gegeben. Die Lichtgeschwindigkeit ( Strahlung ) ist erreicht , eine Naturkonstante. Ruhematerie ist nicht mehr vorhanden . Kein materieller Körper ( Ruhematerie ) kann Lichtgeschwindigkeit erreiche, wie richtig A . Einstein . Ruhematerie und Antimaterie sind materiell identisch, energetisch aber grundverschieden . Das ist doch einfach zu begreifen. Das Ganze erfolgt nicht am Stück, da muß noch die Quantenmechanik herhalten .

Eine meiner Meinung nach gute Frage, keine Ahnung. die hat noch nie jemand gesehen.

Man kann demnach nur mutmaßen, wie das aussehen würde.

Wie reagiert Antimaterie auf Photonen? Nur wenn die reflektiert werden, sieht man was oder reicht schon der absolut kleine Rest Masse in Photonen, einem das Zeugs um die Ohren fliegen zu lassen?

Wenn ja, dann könnte man sie sehen, wenn nein, sollte sie absolut dunkel gehalten werden, nicht nur fern jeglicher Masse sondern auch fern jeglichen Lichts - was bedeuten würde, das kann niemals jemand sehen.

Masse hat damit gar nix zu tun. Nur die Ladung spielt eine Rolle.

0
@Terrier74

Ei ne, wirklich nicht.

Trifft Materie auf Antimaterie, vernichten sich die beiden Teilchen gegenseitig indem sie in reine Energie zerstrahlen.

Wenn man Antimaterie herstellen sollte, muss diese komplett von Materie getrennt werden, nicht ein Atom Materie darf da rein kommen.

Was ich mit heftig meine? Nur 1g Antimaterie, zusammen mit einem Gramm Materie reicht aus, um die Erde komplett ein Jahr mit Energie zu versorgen.

Die Sichtbarkeit einer Masse ist durch Wechselwirkung der Photonen und den Atomen zu suchen, findet keine statt, ist das Zeugs durchsichtig und je mehr diese Stattfindet, desto undurchsichtiger wird das jeweilige Teil - das hat gar nichts mit der Ladungsrichtung zu tun.

Wie ich jedoch mittlerweile nachgeschaut habe, Photonen können (trotz dass sie eine ganz geringe Masse haben, bei der ich grundlos befürchtete, dass diese zur Reaktion ausreicht), auf Antimaterie fallen, beim Zerstrahlen werden gar Photonen erzeugt.

Jedoch führt das nicht weiter, den die Frage lautet, wie das Antiteil aussehen würde. Eventuell würde eine Antibanane genau gleich aussehen wie eine Banane, vieleicht auch nicht, wer weiß das, wenn er es noch nicht gesehen hat?

0

Was möchtest Du wissen?