Wie sicher war der HIV schnelltest?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Bei HIV-Schnelltests muss man nach der letzten Risikosituation mindestens drei Monate warten, wenn man eine Infektion ausschließen will.

Diese Tests weisen keine Antigene, sondern nur Antikörper nach, und bei manchen Menschen dauert es bis zu drei Monate, bis diese Antikörper nachweisbar sind.

Wer ausschließen möchte, dass er sich mit HIV infiziert hat, sollte sich frühestens sechs Wochen nach der letzten Risikosituation mit einem Labortest testen lassen, zum Beispiel beim Gesundheitsamt.

Diese Labortests weisen sowohl einen Bestandteil von HIV (Antigen) als auch Antikörper gegen HIV nach.

Sechs Wochen nach einer möglichen Infektion kann zuverlässig ausgeschlossen werden, dass man sich mit HIV infiziert hat.

Ich würde dir auf jeden Fall einen Labortest empfehlen, den du anonym und jederzeit bei jedem Gesundheitsamt machen lassen kannst.

Lg

Quelle: Deutsche Aidshilfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 16:45

ja welche ZUVERLÄSSIGEN quellen kannst du mir bieten? es gibt experten, wissenschaftler, virulogen, die behaupten, dass schnelltests sogar nach 6 wochen 100% sicher sind, da dann bereits antikörper entstehen. 

Diese antwort mit 3 monaten ist immer so ne unbegründete sache....

0
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 16:48

deutsche aidshilfe ist für mich keine sichere quelle. tests der 4. generation sind nach 6 wochen zu 99% sicher, was wissenschaftlich belegt wurde. 

0
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 16:51

Die Zeitdauer zwischen Infektion und Nachweisbarkeit von Anti­körpern kann individuell variieren. Wir gehen auf Grundlage der vorliegenden Daten und Untersuchungen davon aus, dass bei Ver­wendung eines modernen Su­ch­testes der 4. Generation in aller Regel spätestens sechs Wochen nach einer Infektion das Test­er­gebnis reaktiv wird. Wird die Blutprobe gemäß der Em­pfehlungen der DVV* in einem Bestätigungstest (Immunoblot oder Nu­kle­in­säu­re­amplifikations­test (NAT)) weiter untersucht, kann damit schon zu diesem Zeitpunkt sicher festgestellt werden, ob eine HIV-Infektion vorliegt. Früher wurde als maximaler Zeitraum bis zum be­stätigten Nachweis einer HIV-Infektion ein Zeitraum von 12 Wochen an­ge­geben, da man auf die Bildung von Antikörpern für die Diag­nostik angewiesen war. Dieser Zeitraum hat sich durch die Ver­besserung der Testverfahren und insbesondere durch die Mög­lich­keit, den direkten Nachweis von Virusmaterial (p24-Antigen) im Suchtest der 4. Generation durchzuführen, von 12 auf 6 Wochen verkürzt.

Etwa 10-11 Tage liegen im Durchschnitt zwischen der Infektion mit dem Virus und dem frühest möglichen Nachweis einer messbaren Virusvermehrung im Blut mittels sensitiver NAT (z.B. PCR-Test). Der Nachweis von viralem p24-Antigen benötigt im Durchschnitt 16-18 Tage, und ca. 22 Tage vergehen in der Regel bis zur Nach­weis­bar­keit von Antikörpern. Wie schnell es vom Zeit­punkt des Eindringens des Virus in den Körper an gerechnet zu einer starken Vermehrung des Virus und zur Antikörperbildung kommt, ist von ver­schiedenen Faktoren abhängig und kann, wie bereits angemerkt, von In­di­vi­du­um zu In­di­vi­du­um unterschiedlich sein.

In Deutschland sind einige „HIV-Schnellteste“ zugelassen. Das Wort Schnell­test darf aber nicht so verstanden werden, dass eine In­fek­tion früher als mit einem normalen Test diagnostiziert werden kann. Mit Schnelltesten kann ein Testergebnis innerhalb kurzer Zeit (ca. 15 Minuten) erhalten werden. Diese Teste sind aber weniger genau als die üblichen in Labors durch­ge­führten ELISA-Suchteste (mehr falsch positive Ergebnisse) und bedürfen daher bei positivem Testergebnis einer Bestätigung im Labor. Schnellteste erkennen frische In­fek­ti­onen eher etwas später als die etwas emp­find­lich­eren Laborteste, insbesondere wenn die Teste mit Vollblut, Kapillar­blut oder Oral­flüs­sig­keit durchgeführt werden. Der Zeitraum bis eine Infektion mit einem Schnelltestergebnis sicher ausgeschlossen werden kann ist daher mit 12 Wochen länger als bei Durchführung einer optimalen Labor­diagnostik (6 Wochen).
*Nachweis einer Infektion mit Humanem Immundefizienzvirus (HIV): Serologisches Screening mit nachfolgender Bestätigungsdiagnostik durch Antikörper-basierte Testsysteme und/oder durch HIV-Nukleinsäure-Nachweis

Quelle: Robert Koch Institut

http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/HIVAids/FAQ-Liste.html

0

Was musstest Du denn für den AO-Service drauflegen? Da war das Hirn aber doch ganz weit unten im Schritt und nun hat es seinen ursprünglichen Platz erreicht und die Krankenkasse soll nun dafür bezahlen, damit Du sicher sein kannst, dass Du heil davon gekommen bist?

Neben HIV gibt es ja noch andere gemeine Krankheiten, die vielleicht auch so nicht unbedingt bemerkt werden. Wenn Du dann mal eine Herzensdame kennenlernst und irgendwann mal Nachwuchs haben willst, Ihr jahrelang ungeschützten Verkehr hattet und sie sich durch Dich Chlamydien eingefangen hat und dann unfruchtbar ist, dann hast Du eine sehr späte Quittung, die Deine Frau oder Freundin zu tragen hat.

Oder dann diese Lebererkrankungen sind auch sehr blöd.

Frage doch mal Deinen Hausarzt, der weiß bestimmt ganz genau Bescheid oder schämst Du Dich für Dein unüberlegtes Handeln? Doch auch einen Test beim Arzt sollte man einige Wochen oder Monate später nochmal wiederholen lassen, um ganz sicher zu sein, dass man sich nicht die erschreckensde Seuche einfangen hat.

Dann sorge künftig vor und kaufe in einer Apotheke Kondome, die der Größe Deines Gemächtes entsprechen und mache den nicht größer, als er ist und dann tust Du drei der Dinger in Dein Portemonnaie und welche ins Auto und dann noch in die Nachtschublade und ins Bad und wenn Du Dir Sorgen wegen Deiner Mama machst, die wird froh sein, dass Du nicht ganz viele Jahre für ein Kind Unterhalt bezahlen musst, zu dem Du vielleicht noch nicht einmal Kontakt haben wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 17:06

Man merkt, dass du eine Deutsche bist, krass.

Mein Privatleben geht dich überhaupt nichts an, ich habe Sex mit wem ich will und wie ich will. Ich zahle jährlich 7000franken in die Krankenkasse und war selten krank. Soviel Geld verdienst du wahrscheinlich in 4 Monaten als Deutsche.

Wenn du es genau wissen willst, will ich keine Kinder, weil ich auch angst habe, dass so Gestalten wie du dabei raus kommen können, die fremde Personen ohne Grund beleidigt. Das zeigt mir nur, wie unzufrieden du mit deinem Leben bist und dass du ende Monat kaum Geld übrig hast, und dich deshalb wegen den ''hohen'' Kosten in deinem Deutschland aufregst.

Naja, Tatsache ist, dass ein HIV schnelltest der 4.gen nach 6 Wochen zu 100% sicher ist (Quelle: Robert Koch Institut). 

Trotzdem danke, dass du es geschafft hast, so einen langen Text zu schreiben, ohne auch nur im Ansatz meine Frage zu beantworten. Das schaffen auch nur Frauen *gg*.

Freundliche Grüsse

Der Schweizer

1
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 17:13

Wow, du weisst noch nicht einmal, wie man einen Lichtschalter anschliesst. Du bist wahrscheinlich eine Intelligenzbestie. 

Ich dachte, das lernt man in Deutschland auch in der Grundschule, dass Strom nur dann fliesst, wenn es einen geschlossenen Kreis gibt. 

Diese Grundlage müsste reichen, dass selbst nicht Elektriker, nach kurzem überlegen darauf kommen müssten, wie man es anschliesst. ;)

0
Kommentar von nopainnogain19
01.02.2017, 22:11

Aus langweile bin ich noch einmal hierher gekommen und dabei ist mir noch etwas aufgefallen:

und die Krankenkasse soll nun dafür bezahlen, damit Du sicher sein kannst, dass Du heil davon gekommen bist?

Nein, ich zahle nicht nur jährlich 7000 Franken an die Krankenkasse, den HIV Test habe ich auch selber übernommen (60 Franken). Ich hoffe, du kannst jetzt in Ruhe schlafen ;)

1

Ich würde in paar Wochen nochmal einen Test machen lassen, da der Schnelltest nach 9 Wochen noch nicht sicher genug ist. 

gruß

eure Maxie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonnymurmel
02.02.2017, 10:30

...genau so ist es.

2
Kommentar von nopainnogain19
02.02.2017, 18:39

er ist nach 9,5 wochen zu 99% sicher. ich nehme keine medikamente, keine drogen, ernähre mich gesund, rauche nicht, bin kein alkoholiker (alles dinge, die es herauszögern würden)

4. Gen Schnelltests sind nach 9 Wochen sehr sicher, das ist Fakt. vielleicht einer von 10 millionen hat ein falsch negatives ergebnis. 

Das gleiche kann aber auch nach 12 wochen passieren, dass trotzdem irgend jemand einen falsch negativen ergebnis bekommt.

0

Was möchtest Du wissen?