Wie sicher ist das, wenn der Frauenarzt das Geschlecht des Kindes feststellt?

10 Antworten

Es kommt wohl auf die Erfahrung des Arztes an. Manche machen das am laufenden Band, haben super Sonogeräte, sind wirklich total geschult. Und manche können es nicht. Beim ersten Kind sagte mir der Chefarzt des Krankenhauses: ein Junge-und es stimmte. Beim zweiten Kind war es nur eine normale Ärztin, vielleicht weil ich es hören wollte: ein Mädchen (mein Gefühl sagte mir was anderes)-und es war wieder ein Junge. Hast du evtl. ein sehr gutes Ultraschallbild, dann kann man oft es sehr genau selber sehen. Das ist aber Glückssache.

die Wahrscheinlichkeit beträgt genau 50 Prozent, denn es könnte ja auch ein Mädchen werden..eine dritte Variante ist ja nun nicht möglich...aber habe mal Vertrauen zum Arzt..und selbst wenn, nach der Entbindung bis zum ersten Treffen mit Dir der Mami und dem Baby kann man immer nooch genügend Strampis in der entsprechenden Farbbe kaufen..

Wie ist der Arzt denn ausgerüstet? Ich habe unser Baby im Mutterleib vor einigen Monaten auf einer 3 D-Sonographie gesehen (ich habe sogar einen Film davon); da konnte ich sogar erkennen, welches Geschlecht es hat. Und ich kann auf Ultraschall-Fotos sonst nie etwas anderes als einen dunklen Fleck erkennen..ggg.

Was möchtest Du wissen?