Wie sich wieder in die Gesellschaft integrieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erstmal finde ich es super, dass Du hier schreibst! Ist doch auch eine Form von Kommunikation, oder? Und ich finde, dass Du Deine Gedanken und Gefühle gut vermittelt hast. Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, eine Therapie zu beginnen? Es klingt so ein bißchen, als hättest Du große soziale Ängste und ein Therapeut kann Dir da bestimmt helfen. Vielleicht gibt es in Deinem Wohnort oder in der Nähe auch eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit sozialen Ängsten. Das hätte den Vorteil, dass Du dann auch gleich in Kontakt zu anderen kommst, die noch dazu die gleichen Probleme haben. Da fällt es Dir bestimmt leicht, wieder Kommunikation einzuüben. Ich drücke Dir fest die Daumen, dass Du Erfolg hast. Und ehrlich - so wie Du schreibst, bist Du bestimmt eine echt Nette, mit der man gerne befreundet ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Dir auch empfehlen, dringend psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen um aus Deinem Teufelkreis herauszukommen.

Ein Soziales-Kompetenz-Training wäre mit Sicherheit eine gute Möglichkeit für Dich. Zum einen lernst (und übst) Du dort, wie Du mit Menschen kommunizieren und auf sie zugehen kannst und zum anderen handelt es sich hierbei um eine Gruppentherapie, in der Du zwangsläufig neue Menschen kennenlernst, denen es genauso geht, oder die Dich gut verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sydonie
06.07.2011, 18:52

Ich denke auch, daß Du eine intelligente, reflektierte Person bist, die sich vermutlich nach einer solchen Therapie vor Freunden kaum retten kann.

0

Hilfreich ist es vor allem Sport zu treiben. Kann auch einfach mit dem Fahrrad durch die Gegend fahren sein, die Kommunikation mit Mitmenschen muss wie alles andere auch trainiert werden. Je öfter du mit Leuten redest, desto sicherer und besser wirst du. Wenn du wirklich stimmliche Probleme hast, könntest ja einen Logopäden aufsuchen? Und der Weg zum Psychologen ist glaub ich der richtige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst mal wieder unter Menschen kommen. Am Anfang ist es schwer, aber je mehr Zeit du mit anderen Leute verbringst, umso "sozialisierter" wirst du wieder. So ein Zustand, wie jetzt, ist doch total ungesund, für Körper und Geist. Meld dich in einem Verein an, such dir Freunde, unternimm etwas draußen. Nicht nur drinnen abkapseln. Ich kenne das nämlich gut, mir geht es 2 mal im Jahr so, wenn ich nämlich Prüfungsstress habe, dann kapsele ich mich für ca. 2 Monate von meinen Mitmenschen ab, um zu lernen. Danach merke ich, das mein Puls schneller schlägt, wenn ich wieder mit Menschen zu tun habe. Aber auf jeden Fall was unternehmen. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde mir einen psychiater und einen psychotherapeuten suchen und gegen die symptome angehen. gleichzeitig vielleicht einfach mal öfter rausgehen, jemanden nach der uhrzeit fragen oder nach dem weg (selbst wenn du die antwort schon weisst), einfach damit du lernst dass davon die welt nicht untergeht, wenn du mit fremden redest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Vereine, schau doch mal nach wofür du Interessen hast. Schnuppere mal rein da lernst du Leute kennen. Kopf hoch wird schon wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hört sich ziemlich ernst an... also ich würd mit der familie anfangen, ka triff dich auf n bier oder n kaffee oder sonst was mal mit eltern oder geschwistern und chill einfach n bisschen alles andere ergibt sich von selbst :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich bitte an die entsprechende Hotline. Google ''Nummer gegen Kummer'' , hier wird dir möglicherweise nicht geholfen werden können. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?