Wie setzte hitler das ermächtigungsgesetz durch

2 Antworten

Hi, die Ermächtigungsgesetze gabs seit 1919. Wurden von vielen Kabinetten damals benutzt. Zuletzt von HitIer. War also ein übliches Instrument. JKeine NS Erfindung. Die Abstimmung war gültig, weil die SPD nicht den Reichstag verließ. Hätte sie ihn verlassen, wäre der Reichstag nicht stimmfähig gewesen. Zwar drohten die Nazis (Göring) an, dennoch das Gesetz durchzubringen, weil Abwesende mitgezählt würden, jedoch wäre es auf einen Rechtsstreit hinausgelaufen. Und auf Neuwahlen. Davor hatten die Genossen Angst. Darum blieben sie. Und stimmten dagegen. Durch ihr Bleiben aber war die Mindestanzahl anwedender Reichstagsmitglieder erreicht, Reichstag war beschlußfähig. Zumindest sehe ich das so. Gruß Osmond http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/95234.html

Gott zum Gruße.

Das Ermächtigungsgesetz ließ sich nur durch den Reichstag bringen, weil im Vorfeld alle mißliebigen Politiker der verschiedensten Parteien (SPD, KPD, Zentrum, USPD, etc.) entweder durch Androhung von Gewalt zur "richtigen" Stimmabgabe gezwungen oder durch Inhaftierung an der Stimmabgabe schlicht gehindert wurden. Zusätzlich kam der NSDAP der Reichstagsbrand sehr gelegen (Brandstifter bis heute nicht ermittelt) und wurde dahingehend auch sofort instrmentalisiert! Vor diesem Hintergrund verwundert dann das nahezu einstimmige Wahlergebnis nicht.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen und drücke für morgen die Daumen.

Was möchtest Du wissen?