Wie setze ich nach jahrelanger Einnahme eines Protonenpumpenhemmers (40 mg einmal täglich) dieses wegen den Nebenwirkungen ab?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mein Gott, gewisse Fragesteller hier glauben schon, dass sich in diesem Forum nur Super-Ärzte und Top-Psychologen und Star-Anwälte tummeln würden, die ihnen ohne Kontrolle oder irgendwelche Details alles lösen könnten.

Wechsel den Arzt, frag den neuen wie es geht, Punkt. Wir wissen ja nichtmal, was du genau hast, welcher Hemmer es war etc.

ralf71essen 17.08.2016, 00:43

Ich brauche keinen ärtzlichen Rat, sondern jemanden, der

"wer hat solche Tabletten erfolgreich abgesetzt?"

und seine Efahrungen damit. Also Tips. Und kein blödes Blabla.

0
TechnologKing68 17.08.2016, 00:48
@ralf71essen

Hallo, hast du mir irgendwie zugehört? 

Du kannst doch zwei verschiedene Menschen nicht miteinander vergleichen, insbesondere nicht, wenn du nichtmal deine konkrete Krankheit, oder den Namen der Tabletten nennst.

Ausserdem wird dir keiner, der bei Trost ist, irgendwie Tipps geben, die für dich gefährlich sein können, wenn du es nicht richtig machst.

0
ralf71essen 17.08.2016, 00:53
@TechnologKing68

hey, lass mal gut sein. Die menschen, die damit auch probleme haben, suchen schon genau nach den schlüsselwörtern, die ich genannt habe.

an dein ersten kommentar erkennt man, das du noch nie ernsthaft krank warst, sonst wüsstest du, das man in jeden forum nach jeden strohhalm greift.

also, geniesse deine gesundheit und lies dir einfachere fragen durch.

0
TechnologKing68 17.08.2016, 00:55
@ralf71essen

Erstens stimmt es, dass ich nie so etwas hatte und da bin ich auch froh und zweites sage ich es nochmal. Man müsste mindestens den Namen deines Medikaments und deine Krankengeschichte kennen.

0

Was möchtest Du wissen?