Wie setze ich Amitryptilin am besten ab und kommt die Migräne dann wieder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mein Neurologe meinte am Telefon wegen der geringen Dosis ich könnte es direkt absetzen

Das geht, es ist wirklich nicht viel.

Wie würdet ihr es absetzen?

Gehe für 1 Woche auf 5-10 mg und setz es dann ab. Bei Bedarf nochmal für 1-3 Tage 5 mg nehmen. (Die Tabletten kannst du ohne Bedenken in kleine Stücke zerbrechen)

Es hilft mir so gut und hab halt echt angst, dass die Migräne wieder so stark kommt 😒

Vielleicht ist deine Angst ja unbegründet, dass kann man nicht vorher sagen. Sprich mal mit einem Arzt darüber welche Möglichkeiten es zur Migräneprophylaxe in der Schwangerschaft gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sailormoon125,

die meisten Migränepatientinnen bekommen in ihren Schwangerschaften keinen einzigen Migräneanfall. Das hängt mit der weitgehend stabilen Hormonlage, die in einer Schwangerschaft besteht, zusammen.

Die Schwangerschaft ist für die meisten [migränebetroffenen] Frauen eine unbeschwerte und schmerzfreie Zeit. Aus Studien ist bekannt, dass bei fast 70 Prozent der betroffenen Patientinnen eine deutliche Verbesserung oder sogar ein völliges Ausbleiben der Migräne während der Schwangerschaft zu beobachten ist. Dieser Effekt zeigt sich insbesondere in den letzten zwei Dritteln der Schwangerschaft.

Textquelle: http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/frau-hormone/

Auch ich bin Migränepatientin und habe die migränefreie Zeit in meinen beiden Schwangerschaften sehr genossen.

An deiner Stelle würde ich dem Rat des Neurologen folgen und Amitryptilin direkt absetzen. Wahrscheinlich wirst du es in der Schwangerschaft sowieso nicht brauchen. Danach kannst du es ja wieder nehmen, wenn es dir hilft.

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sailormoon125
07.03.2017, 09:26

Also in meiner ersten ss hatte ich sehr schlimme Migräne 😔

1

Es können natürlich auch für ein paar Tage Entzugserscheinungen auftreten. Wahrscheinlich kommt die Migräne wieder, weil mit dem Medikament werden ja nur die Symptome behandelt. Du solltest mal besser nach den Ursachen suchen.

Auf Dauer sind die trizyklischen Antidepressiva auch nicht ungefährlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach es einfach :) hab ich auch gemacht aber mit 50 mg und da ist nichts passiert. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?