Wie senke ich am besten die Luftfeuchtigkeit in Räumen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Kellerräumen ist es sinnvoll, im Sommer die Fenster weitestgehend geschlossen zu halten und nur im Winter ausgiebig zu lüften.

Im Sommer ist es im Keller ja meist kühler als aussen. Wird gelüftet kommt die warme, mit Wasserdampf angereicherte Aussenluft in den kühlen Keller. Diese kühlt sich ab, die relative Luftfeuchte steigt und nähert sich dem Taupunkt. In der Folge kommt es zu Kondensationsfeuchte an den kühlen Kellerwänden und dadurch langfristig zu Schimmel.

Im Winter passiert das Gegenteil. Die Aussenluft ist kühler als der Keller. Kommt die kühle Aussenluft in den wärmeren Keller, wärmt sie sich auf. Dadurch sinkt die relative Luftfeuchte, die Luft kann mehr Wasserdampf aufnehmen. Auf diese Weise kann man im Winter durch häufiges lüften einen Kellerraum austrocknen.

Es ist sicher von Vorteil, einen Hygrometer in den Kellerraum zu stellen. Damit kann man jederzeit problemlos die Luftfeuchte kontrollieren. So kann man auch ausprobieren, mit welchen Maßnahmen sich die Luftfeuchte am besten senken lässt. Ein Luftentfeuchter leistet sicher gute Dienste. Wird aber wie oben beschrieben im Sommer gelüftet, kommt immer wieder neue Feuchte in den Keller, dadurch kommt irgendwann auch ein Luftentfeuchter an seine Grenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fenster aufmachen .Elektro-Heizkörper aufstellen und anmachen .

Es gibt im Drogeriehandel Granulat befüllte Behälter die entfeuchten zusätzlich die Raumluft . Ansonsten mechanische Entfeuchter aufstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer teurem Luftentfeuchter hilft nur Heizen und Lüften. Wenn du das nicht möchtest dann mußt du eben mit Schimmel leben. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?