Wie seit ihr mit euren Partner zusammen gekommen?

11 Antworten

Wir waren beide Teilnehmer an einem Teilchenphysik-Workshop, der über mehrere Wochen ging. Abends, wenn alle gemeinsam in der Jugendherberge saßen, haben wir festgestellt, dass wir beide einen ähnlichen Musikgeschmack haben. Auch bei anderen Gesprächen waren wir generell auf einer Wellenlänge. Im Nachhinein war es sehr auffällig, dass wir fast die gesamte Freizeit miteinander verbracht haben, aber damals sahen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht. 

Auf jeden Fall stellte sich heraus, dass, obwohl die Teilnehmer aus ganz Deutschland kamen, er ganz in meiner Nähe wohnte. Wir haben super viel mit unserer da gebildeten Clique gemacht und außer uns beiden wussten im Prinzip alle genau, was da zwischen uns beiden läuft. Leider auch ein etwas creepier Typ, der der Meinung war, ich gehöre zu ihm. (Er hat alle Gespräche mit mir bis ins kleinste Detail vorher geplant und mich belehrt, dass wir mit dem Kinderkriegen noch warten sollten, obwohl ich nichts von ihm wollte. Ich kannte ihn ja kaum und habe ihm mehrfach gesagt, dass ich mir eine Beziehung mit ihm nicht vorstellen könne.)

Jedenfalls war der letzte Tag des Workshops gekommen und mein jetziger Freund und ich waren beide vollkommen unsicher, ob der jeweils andere jetzt die Gefühle erwidert oder nicht und trauten uns nicht irgendetwas zu sagen.
Zusätzlich hielt sich Mister Creepy generell in mindestens zwei Meter Entfernung von mir auf. Unsere anderen Freunde befanden sich mit uns im Raum und hatten es sich fest in den Kopf gesetzt, dass sie uns zusammenbringen. 

Am Ende hat es den Mut einer sehr betrunkenen Person und ein paar sehr lustige Tricks benötigt, um Mister Creepy loszuwerden und zusätzlich wurden wir halb gegen unseren Willen in einem Raum eingesperrt, bis wir "das zwischen uns geklärt" haben. 
Anfangs war es etwas seltsam, aber dann habe ich meine Gedanken einfach offen ausgesprochen und mein Freund hatte lustiger weise exakt die selben Probleme.

Kurz und knapp, wir haben dann beschlossen es mit einer Beziehung zu versuchen. Offiziell wusste nur unser gemeinsamer bester Freund des Workshops davon, inoffiziell bin ich mir da nicht so sicher.

Unser erster Kuss war übrigens mangels Erfahrung etwas seltsam, aber das wird besser. ^^

Also... Zuerst saßen wir 3 Jahre zusammen im Religionsunterricht, ohne mehr als den Namen der anderen Person zu kennen. Dann haben wir beide einen Jugendtanzkurs belegt, bei dem er mich kurz vor dem Ball fragte ob ich mit ihm zu diesem gehen möchte. Der Ball mit ihm war wunderschön und bei uns hat es dort richtig geknistert, aber danach gab es 2 Monate, in denen wir uns täglich über den Pausenhof Blicke zugeworfen haben, aber nie ein Wort miteinander gesprochen haben.
An unserer Schule ging dann unsere komplette Stufe Skifahren. Meine Freundin wollte an jedem Abend Tischtennis spielen, da ich es aber nicht konnte, stand ich die ganze Zeit an der Seite rum.
Die ersten 2 Tage stellte sich mein damals noch nicht Freund immer neben mich , wir haben aber immer noch nicht geredet. Irgendwann dann fragte er , ob wir uns nicht woanders hinsetzen sollen und reden wollen. Ich sagte ja.
So ging dass 2 Tage weiter, in denen wir bei jeder Gelegenheit miteinander plauderten. Am Mittwoch ( 1.2.) kam dann ein Klassenkamerad von ihm und fragte , ob wir zusammen seien. Ich antwortete nach ziemlich langem Zögern mit Nein. Als dann aber eine meiner Klassenkameradinnen kam und das selbe fragte , schlug er vor , dass wir einfach sagen sollen, dass wir zusammen sind, damit sie aufhören zu nerven( echt süß).  Ich sagte ja.
Er fragte aber im Nachhinein,ob meine Antwort ernst gemeint war. Meine Freundinnen sind an diesem Abend ausgerastet.
Und nur so als kleines Anhängsel:
1. Wir haben einen Monat gebraucht um Händchen zu halten
2.  und ganze 2 Monate zum Küssen,
3. aber nur 1,5 Monate bis er bei mir übernachtet hat
4. Wir sind seit Donnerstag glückliche 4 Monate zusammen
und 5. wenn es dir hilft ist 14 und ich 15
Ich hoffe es ist nicht allzu lang und zu verwirrend.
Ganz Liebe Grüße Carlotta 💕
P.s.: Entschuldigung für Rechtschreibfehler und die verwirrten Sätze, ich bin etwas krank und dementsprechend neben der Spur.

Gute Besserung!

0

Während meiner Ausbildung habe ich mich mit meiner jetztigen Freundin erst einmal nur angefreundet. Zwar hatte ich auch damals schon stärkere Gefühle für sie, aber da sie einen Freund hatte, wollte ich das ganze für sie nicht unnötig kompliziert machen und hab erst einmal nichts gesagt.

Irgendwann hat sie dann mit ihm schluss gemacht, weil sie gemerkt hat, dass sie einfach nicht gut genug zueinander passen. Dann hatte sie mehrere wechselnde Beziehungen, welche aber auch nie so recht geklappt haben. Tja, das totale Gefühlschaos bei ihr. Vor allem, weil sie immer versucht hat, ihre Beziehungen einvernehmlich zu beenden - was natürlich selten einfach ist.

Ich hab ihr während dieser Zeit bei Problemen seelisch-emotional immer beigestanden, war also quasi ihr treuer Helfer, der sie immer wieder ein bisschen aufgerappelt hat. Es hat mich total gefreut, wie ich ihr so gut helfen konnte. Aber während der Zeit sind meine Gefühle für sie immer stärker geworden, sodass ich es ihr dann einfach mal sagen wollte. Ich kannte sie da ja schon recht gut und habe einfach darauf vertraut, dass das die Freundschaft nicht zerstört.

Und wie sie dann eines Nachmittages nochmal mit mir sprechen wollte (ich dachte schon, es ginge um ihren einen Ex-Freund, um den sich sich immer ein bisschen Sorgen gemacht hat, wie er die Trennung verkraftet) - gesteht sie mir auf einmal ihre Liebe und meinte, dass sie noch nie jemanden getroffen hat, der sie so gut versteht und ihr so viel Rückhalt gibt.^^

Und seitdem sind wir glücklich zusammen.

Was möchtest Du wissen?